Zurück zur Übersicht Medien

Neues Geologisches Atlasblatt zwischen dem Prättigau und dem Unterengadin

Das Atlasblatt Nr. 156 Davos des·Geologischen Atlas der Schweiz 1:25 000 ist erschienen. Es umfasst das Gebiet von Klosters–Davos und reicht von der Weissfluh im Nordwesten bis zum Flüela-Wisshorn im Südosten.

06.09.2018 | DKW

Geologische Daten unterstützen den sicheren Tunnelbau

Der Geologische Atlas bildet eine wichtige Grundlage für Entscheide in Bereichen wie Tunnelbau, Baugrunduntersuchungen, Naturgefahren und Wissenschaft. Im Kartengebiet des Blatts Davos wurden in den letzten Jahrzehnten mit dem Vereina-, Zugwald- und Gotschnatunnel Untertagebauten erstellt, die zu einer verbesserten und vor allem wintersicheren Anbindung des Unterengadins an die restliche Schweiz beitragen. Geologische Daten lieferten dabei einen wichtigen Beitrag zum sicheren Bauen.

Arosa-Decke widerspiegelt Kontinent-Ozean-Übergang             

Das Geologische Atlasblatt Davos umfasst aufgrund seiner komplexen tektonischen Gliederung mehr als hundert kartierte geologische Einheiten. Das Gebiet ist geprägt von Gesteinen penninischer und ostalpiner Decken sowie quartären Lockergesteinen. Eine Besonderheit bildet die penninische Arosa-Decke: Gesteine der ozeanischen Lithosphäre (Kruste und Mantel) gelangten entlang tiefgreifender Brüche in unmittelbare Nachbarschaft zu Gesteinen kontinentaler Kruste. Sie spiegeln die Verhältnisse eines Kontinent-Ozean-Übergangs vor rund 120 Millionen Jahren wider. Das Kartengebiet enthält auch einen reichhaltigen Formenschatz letzteiszeitlicher Gletscherablagerungen mit deutlich sichtbaren Ständen. Eindrucksvoll sind auch die im Spätglazial niedergegangenen, einige Quadratkilometer grossen Bergsturzablagerungen am Wolfgangpass sowie zahlreiche Rutsch- und Sackungsmassen.

Der Geologische Atlas der Schweiz 1:25 000 bei swisstopo

Das geologische Atlasblatt Davos und alle weiteren bisher erschienenen Blätter des Geologischen Atlas sind unter www.swisstopo.ch für CHF 50.- erhältlich oder können im Geodatenportal (map.geologieportal.ch) eingesehen werden.

 

Für Rückfragen:

Sandrine Klötzli, Kommunikation swisstopo, 058 469 02 88

Der Geologische Atlas Atlas der Schweiz 1 :25 000

Die Blätter des Geologischen Atlas, mit dem Blattschnitt und der Topografie der Landeskarte als Basis, geben detaillierte Auskunft über den obersten Bereich des Untergrunds. Das Blatt Davos ist Nummer 156 von dereinst rund 220 Blättern. 1930 erschien mit Delémont das erste Atlasblatt. swisstopo geht heute von einer gesamten Bearbeitungszeit von rund 100 Jahren aus. In einem Kartenblatt stecken durchschnittlich 600 Arbeitstage. Die Hälfte der Arbeitszeit entfällt auf die Kartierung im Gelände und das Erstellen des Kartenoriginals. Die andere Hälfte wird für Redaktion und Produktion der Karte, der zugehörigen Erläuterungen und des Datensatzes benötigt. Jede Karte ist auch als Vektordatensatz erhältlich. Mit GeoCover ist zudem seit 2013 die ganze Schweiz abgedeckt, vorerst in digitaler Form.

Der Geologische Atlas Atlas der Schweiz 1 :25 000 im Shop
Bundesamt für Landestopografie swisstopo Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern
Tel.
+41 58 469 01 11

E-Mail


Zuständige Stelle

Kommunikation und Web
E-Mail


Kontakt drucken

Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern

Karte

Karte ansehen