1960 - 1989

1963: Letztes Blatt der Erstausgabe der Landeskarte 1:50 000 erscheint

Das letzte Blatt der Landeskarte 1:50 000 285 Domodossola erscheint. Damit ist die ganze Schweiz im zweitgrössten Massstab abgedeckt und die «Siegfriedkarte» 1:50 000 aus dem 19. Jahrhundert ersetzt.

1965: Landeskarte 1:500 000 erscheint

Die Landeskarte 1:500 000 erscheint. 

1965: Letztes Blatt der Erstausgabe der Landeskarte 1:100 000 erscheint

Das letzte Blatt der Landeskarte 1:100 000 47 Monte Rosa erscheint. Damit ist die ganze Schweiz im drittgrössten Massstab abgedeckt und die «Dufourkarte» aus dem 19. Jahrhundert ersetzt.

1968: Nachführung der Landeskarten in sechs Blöcken wird eingeführt

Die Nachführung der Landeskarten in sechs Blöcken wird eingeführt. Damit kann jedes Jahr ein Sechstel der Schweiz auf den neusten Stand gebracht werden.

1969: Erster Einsatz von Computern für die Ausgleichungsberechnungen von geodätischen Netzen

Erstmals kann für die Ausgleichungsberechnungen von geodätischen Netzen der Computer des Typs «IBM 360 Modell 50» des Militärdepartements benutzt werden (Lochkartenbetrieb).

1978: Erste hauseigene Computeranlage wird installiert

Die erste hauseigene Computeranlage, ein Rechner des Typs «Prime 400» mit einem RAM von 256 KB und einer Festplatte von 80 MB, wird installiert. 

1979: Letztes Blatt der Erstausgabe der Landeskarte 1:25 000 erscheint

Das letzte Blatt der Landeskarte 1:25'000 1292 Maggia erscheint. Damit ist die ganze Schweiz im grössten Massstab abgedeckt und die «Siegfriedkarte» 1:25'000 aus dem 19. Jahrhundert ersetzt.

1984: Beginn der Produktion des Digitalen Höhenmodells

Beginn der Produktion des Digitalen Höhenmodells 1:25'000 (DHM25) (bis 1996), zuerst Projekt DIKART genannt.

1987: Erster Einsatz von GPS-Satellitenempfängern für die Landesvermessung

Erster Einsatz von GPS-Satellitenempfängern für die Landesvermessung. 

1988: GPS-gestützte Vermessung wird operationell

Vier GPS-Empfänger werden beschafft und damit die GPS-gestütze Vermessung operationell. In mehreren Messkampagnen wird das neue GPS-Referenznetz der Landesvermessung (LV95) gemessen (bis 1994).

1989: Erstellung des "VECTOR 200"

Erstellung des Vektordatensatzes 1:200 000 (VECTOR200).


Bundesamt für Landestopografie swisstopo Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern
Tel.
+41 58 469 01 11

E-Mail


Kontakt drucken

Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern

Karte

Karte ansehen