1990 - 1999

1994: Grundlagenvermessung mit GPS für den Lötschberg-Basistunnel

Grundlagenvermessung mit GPS für den Lötschberg-Basistunnel (BLS-AlpTransit). 

1995: Beginn der digitalen Produktion der Landeskarte

Beginn der digitalen Produktion der Landeskarte mit der Einführung der Redaktion 1:50 000 am Bildschirm.

1995: Erstellung des "VECTOR 25"

Beginn der Erfassung des Vektordatensatzes 1:25'000 (VECTOR25).

1995: Berechnung des neuen Referenznetzes LV95

Berechnung des neuen, hochpräzisen Referenznetzes der Landesvermesssung (LV95), das mit GPS zwischen 1988 und 1994 gemessen wurde. Das Bezugssystem CH1903+ wird eingeführt.

1996: Erste CAD-Systeme werden installiert

Die ersten CAD-Systeme für die Kartografie mit der Spezialsoftware «Dry/Nuages» werden installiert. Produktionsbeginn ist 1997 mit dem Blatt 1273 Biasca.

1996: Einführung der digitalen Fotogrammetrie und Orthofotoproduktion

Mit der Beschaffung eines Rollfilmscanners und eines Systems des Typs «Phodis TS/Phocus» der Firma Zeiss wird die digitale Fotogrammetrie (Aerotriangulation) und die Orthofotoproduktion eingeführt.

1998: Positionierungsdienst swipos-NAV wird eingeführt

Der DGPS-Positionierungsdienst swipos-NAV über UKW-RDS wird definitiv eingeführt.

1999: Eidgenössische Vermessungsdirektion stösst zum Bundesamt für Landestopographie

Die Eidgenössische Vermessungsdirektion (V+D) stösst zum Bundesamt für Landestopographie.


Bundesamt für Landestopografie swisstopo Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern
Tel.
+41 58 469 01 11

E-Mail


Kontakt drucken

Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern

Karte

Karte ansehen