Online eigene Karten mit Vector Tiles erstellen

Vector Tiles bieten neue Möglichkeiten, um die Geodaten von swisstopo online darzustellen. Dank dieser Technik sind die Karten weniger datenintensiv und laden schneller. Probieren Sie unsere «leichte Basiskarte» aus und teilen Sie uns Ihre Meinung dazu mit.

Screenshot Viewer

Testen Sie die Vector Tiles mit Ihrer persönlichen Karte!

Mit der «leichte Basiskarte» haben wir Vector Tiles in eine Testversion des Geodaten-Viewers des Bundes map.geo.admin.ch integriert. Dort können Sie die neue Karte entdecken und an Ihre Bedürfnisse anpassen. Mit wenigen Klicks lassen sich zum Beispiel die Gebäude anders einfärben, Strassen breiter darstellen oder Ortsnamen vergrössern. Ihre angepasste Karte können Sie anschliessend mit Freunden teilen. Sie werden auch feststellen, dass sich die Testversion nicht mehr nur auf die Schweiz beschränkt. Dank der Datenintegration von Open Street Map für das Ausland und des globalen Projektionssystems «Web Mercator» sehen Sie nun auch über die Landesgrenze hinaus.  

Die «leichte Basiskarte» steht auch über einen neuen Geodienst «Vector Tiles» der Bundes-Geodaten-Infrastruktur zur Verfügung. Als Entwickler können Sie diesen Dienst bis zum 31.08.2019 kostenlos testen und die neue Karte in Ihre eigenen Applikationen integrieren.

Ihre Meinung zählt: sagen Sie uns mit Hilfe des Online-Fragebogens für Anwender oder für Entwickler, was Sie von Vector Tiles und der neuen Basiskarte halten.

Vector Tiles – was bringt das?


Als Anwender des Kartenviewers …

  • können Sie die Darstellung der Karte an Ihre Bedürfnisse anpassen, indem Sie die Farben der dargestellten Elemente verändern und diese ein- oder ausblenden. Zudem können Sie die Schriftgrösse der geografischen Namen anpassen.
  • wird Ihnen die Karte in allen Zoomstufen scharf dargestellt. Der Pixel-Effekt, wie man ihn von Rasterkarten kennt, tritt nicht auf.
  • profitieren Sie von einer schnellen und flüssigen Anzeige der Karte. Vector Tiles benötigen weniger Daten als Rasterdaten.
  • können Sie sich verschiedene kartografische Darstellungen anzeigen lassen, ohne dass neue Daten geladen werden müssen.
 
Als Entwickler bieten sich Ihnen mit dem Geodienst «Vector Tiles» neue Möglichkeiten:
  • Sie können einen eigenen Darstellungs-Stil festlegen und auf die Vector Tiles von swisstopo anwenden.
  • die in den Vector Tiles enthaltenen Informationen können abgefragt und analysiert werden.
  • der geringe Datenbedarf der Tiles eignet sich hervorragend für Anwendungen, die eine Offline-Speicherung der Kartendaten benötigen.

Wie geht es weiter?

Die Testphase dauert bis Ende August 2019. Mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen kann swisstopo den Aufwand für den Betrieb eines Geodienstes «Vector Tiles» abschätzen. Falls sich die Technik der Vector Tiles aufdrängt, wird die Bundes-Geodaten-Infrastruktur weiterentwickelt, um diese neue Vertriebsart für Geodaten zu ermöglichen und es werden neue Vektorkarten erscheinen.

Die Vector Tiles werden die Rastertiles nicht ersetzen. Diese werden weiterhin für Bilddaten (Orthofotos) oder Karten mit komplexer Darstellung (Landeskarten) benötigt. Vector Tiles sind eine Ergänzung und ermöglichen neue Darstellungsformen für die Daten.

Was sind Vector Tiles?

Um kurze Ladezeiten für Onlinekarten zu ermöglichen, werden diese in kleine Stücke zerschnitten. Diese Stücke nennt man «Tiles» oder in deutsch «Kacheln». Damit die Karte auch beim Vergrössern oder Verkleinern korrekt dargestellt wird, braucht es pro Zoomstufe je ein Set solcher Kacheln. Beim Betrachten der Karte lädt der User lediglich die Kacheln des gewünschten Gebiets in der erforderlichen Zoomstufe herunter. Diese Technik verwendet swisstopo seit Jahren erfolgreich im WMTS-Geodienst (Web Map Tiling Service). Vector Tiles funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Anstelle von Pixeln enthalten die Kacheln aber Objekte (Punkte, Linien, Polygone). Die kartografische Darstellung dieser Objekte ist in einer separaten Datei festgelegt. Werden die Informationen in dieser Datei verändert, wechselt die Darstellung der Vector Tiles. Das eröffnet neue Möglichkeiten bei der Anzeige von und der Interaktion mit Geodaten.

… und die «leichte Basiskarte»?

Die «leichte Basiskarte» ist die erste swisstopo-Karte, die Vector Tiles verwendet. Sie enthält weniger Details als die klassische Landeskarte. Die «leichte Basiskarte» ermöglicht eine rasche Orientierung und eignet sich gut als Hintergrundkarte für die Anzeige von thematischen Informationen. Sie baut auf amtlichen Daten auf: dem topografischen Landschaftsmodell, den Haltestellen des öffentlichen Verkehrs und dem amtlichen Verzeichnis der Strassen.


Bundesamt für Landestopografie swisstopo Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern
Tel.
+41 58 469 01 11

E-Mail


Zuständige Stelle

Topografie
Geodatenabgabe
E-Mail


Kontakt drucken

Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern

Karte

Karte ansehen