Anekdoten aus der Geschichte

Diese Seite enthält verschiedene Anekdoten mit Bezug zu der Geschichte von swisstopo. Von der Gründung des Eidgenössischen topografischen Büros in Carouge im Jahr 1838 bis zur Gründung des Forschungslabor Mont Terri im Jahr 2006. Entdecken Sie erstaunliche, historische und wissenschaftliche Fakten.

Aarburg - Alpenhebung und Vermessungskonzept 1754

In Aarburg befinden sich gleich zwei für die Landesvermessung der Schweiz wichtige Phänomene bzw. Örtlichkeiten. Für die heutige Zeit bedeutsam ist die Fixpunktgruppe AG 471–476 des...

Sion - Basis von 1831

Die grossartige kulturhistorische Leistung der Dufourkarte besteht unter anderem darin, dass dieses Werk vor dem Hintergrund einer noch nicht geeinten Nation entstand. Dufour war deshalb auf die...

Carouge

Weshalb wird 1838 als das Gründungsjahr einer der ältesten Zellen der zukünftigen Bundesverwaltung – ein ganzes Jahrzehnt vor 1848 – angesehen?

Chasseral - Wie die Schweiz ihr Niveau fand

Die eiserne Vermessungspyramide auf dem Chasseral belegt die Wichtigkeit der markanten Juraerhebung für die Landesvermessung bis zum heutigen Tag. Obwohl sie an höchster Stelle des Berner Juras...

Eggstock - Volumenschwerpunkt der Schweiz

Dieser Punkt steht im Zeichen des technischen Wandels, den swisstopo seit der 150-Jahr-Feier von 1988 durchlaufen hat. Damals wurde auf der Alp Älggi südlich von Sachseln der «Mittelpunkt der...

St-Ursanne - Landesgeologie / Mont Terri Projekt

Die Landesgeologie ist der letzte Bereich, der zum Bundesamt für Landestopografie, swisstopo gestossen ist.

Aarau – «Vermessungshauptstadt» um 1800

Aarau ist eine Stadt, die auf dem Weg zur modernen Landesvermessung der Schweiz um 1800 auch als «Vermessungshauptstadt» bezeichnet werden kann.

Säntis - Das Unglück auf dem Säntis 1832

Vom 4. bis 9. Juni 1832 hatte Ludwig Wurstemberger zur ersten Kommission für Landesaufnahmen fünf Experten nach Bern einberufen. In der Debatte wurde unter anderem beschlossen, dass das bestehende...

Bern

Das Bundesamt für Landestopografie, 1838 als Bureau topographique fédéral von Guillaume-Henri Dufour in Genf gegründet, ist eine der ältesten Zellen der Bundesverwaltung. Ab 1845 erschien als erstes...

Giubiasco - Basis von 1881

Die «tollen 1860-er Jahre» waren für die Vermessung der Schweiz eine bedeutende Zeit: 1861 entstand die Schweizerische Geodätische Kommission (SGK).

Dübendorf - Flugdienst

Die «goldenen 1920er-Jahre» waren auch für die Landestopografen toll: Die Ingenieure begannen, im wahrsten Sinne des Wortes, in die Luft zu gehen.

Filisur - Blatt 1216

Wer wanderte nicht schon einmal durch die Schweiz und stellte fest – meine Route liegt auf mehr als nur einer Karte. Es ist wie mit dem Butterbrot - es fällt auch „immer“ auf die bestrichene Seite....


Bundesamt für Landestopografie swisstopo Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern
Tel.
+41 58 469 01 11

E-Mail


Kontakt drucken

Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern

Karte

Karte ansehen