Zum Hauptinhalt springen

Veröffentlicht am 15. November 2023

Test-Seite-AMP

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vestibulum rhoncus tempor laoreet. Vivamus ut porttitor lectus. Integer eu finibus nisi, et pharetra leo. Nullam massa enim, lobortis pretium ultricies vel, pretium nec lectus. Sed non ipsum tincidunt, tempor massa ac, blandit lectus. Phasellus euismod lectus vel facilisis condimentum. Sed a consequat tellus, eget placerat erat. Quisque interdum leo ut lectus convallis, tincidunt commodo ligula viverra.

Karte der Südhälfte Lesothos. Die dominierenden Farben sind grün in den fruchtbaren Hochebenen und ocker in den Berggebieten.

test

Berichte und Studien1. November 2000

Teil 08: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Gesamtausgleichungen des GPS-Landesnetzes mit dem Diagnosenetz der Triangulation 1. und 2. Ordnung 'DIA 95' - Doku 14

Gesamtausgleichungen des GPS-Landesnetzes mit dem Diagnosenetz der Triangulation 1. und 2. Ordnung 'DIA 95' Doku 14

Aufbau-LV95_Teil-8-Gesamtausgleichung-GPS-Landesnetz-mit-DIA95_Bericht14_DE.pdf

PDF1.57 MB

Berichte und Studien1. Februar 2001

Teil 03: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Terrestrische Bezugssysteme und Bezugsrahmen - Doku 8

Terrestrische Bezugssysteme und Bezugsrahmen Doku 8

Aufbau-LV95_Teil-3-Terrestrische-Bezugssysteme-Bezugsrahmen_Bericht8_DE.pdf

PDF8.50 MB

Ausschnitt aus der Blatteinteilung der Landeskarte, Raum Graubünden.

Mitteilung1. August 2016

Filisur

Wer wanderte nicht schon einmal durch die Schweiz und stellte fest – meine Route liegt auf mehr als nur einer Karte. Es ist wie mit dem Butterbrot - es fällt auch „immer“ auf die bestrichene Seite. Dies hat uns auf die Idee gebracht, einmal die vier Ecken der Landeskarte Filisur (Blatt 1216) zu besuchen.

Altstadt von St. Ursanne aus einiger Entfernung, links die Brücke über den Fluss Doubs

Mitteilung2. August 2016

St-Ursanne

Die Landesgeologie ist der letzte Bereich, der zum Bundesamt für Landestopografie, swisstopo gestossen ist.

Ein Pilot sitzt am Steuer eines Flugzeugs, während der Beobachter die Luftbildkamera von Hand über Bord hält und nach unten fotografiert.

Mitteilung3. August 2016

Dübendorf

Die «goldenen 1920er-Jahre» waren auch für die Landestopografen toll: Die Ingenieure begannen, im wahrsten Sinne des Wortes, in die Luft zu gehen.

Volumenschwerpunkt der Schweiz, markiert in der Landeskarte.

Mitteilung4. August 2016

Eggstock

Dieser Punkt steht im Zeichen des technischen Wandels, den swisstopo seit der 150-Jahr-Feier von 1988 durchlaufen hat. Damals wurde auf der Alp Älggi südlich von Sachseln der «Mittelpunkt der Schweiz» mit einer Triangulationspyramide signalisiert. Die Berechnung basierte auf der damals eben erst digitalisierten Landesgrenze, einem der ersten Datensätze, welche ahnen liessen, dass die Gesellschaft im digitalen Zeitalter künftig neben den Karten auch Geodaten benötigen werde.

Gradmessungsnetz der Schweiz. Umriss der Schweiz, Messpunkte und Verbindungslinien.

Mitteilung5. August 2016

Giubiasco

Die «tollen 1860-er Jahre» waren für die Vermessung der Schweiz eine bedeutende Zeit: 1861 entstand die Schweizerische Geodätische Kommission (SGK).

Triangulationspyramide Chasseral, im Hintergrund Nebelmeer und Alpenpanorama.

Mitteilung6. August 2016

Chasseral

Die eiserne Vermessungspyramide auf dem Chasseral belegt die Wichtigkeit der markanten Juraerhebung für die Landesvermessung bis zum heutigen Tag. Obwohl sie an höchster Stelle des Berner Juras liegt, fristet sie seit 1979 in der direkten Nachbarschaft der klobigen Sendelage ein kümmerliches Dasein. Weniger bekannt ist, dass das Signal auf dem Chasseral eine symbolischen Bedeutung dafür hat, wie "das Niveau in die Schweiz kam".

Foto des Gebäudes an der Hochschulstrasse 6 in Bern.

Mitteilung7. August 2016

Bern

Das Bundesamt für Landestopografie, 1838 als Bureau topographique fédéral von Guillaume-Henri Dufour in Genf gegründet, ist eine der ältesten Zellen der Bundesverwaltung. Ab 1845 erschien als erstes landesweites amtliches Kartenwerk die Dufourkarte, eine Topographische Karte der Schweiz im Massstab 1 : 100 000. Das Büro in Genf war nur bis Ende Mai 1865 gemietet und sollte danach in die Bundesstadt umziehen. Mit dem Umzug nach Bern begann eine Zeit des Nomadenlebens, die bis 1941 andauern sollte.

Das erste Bureau topographique fédéral von 1838 in Carouge. Zeichnung, Jahr unbekannt.

Mitteilung8. August 2016

Carouge

Weshalb wird 1838 als das Gründungsjahr einer der ältesten Zellen der zukünftigen Bundesverwaltung – ein ganzes Jahrzehnt vor 1848 – angesehen?

Der Säntis und seine benachbarten Punkte im Netzplan der Triangulation Primordiale von 1838.

Mitteilung9. August 2016

Säntis

Vom 4. bis 9. Juni 1832 hatte Ludwig Wurstemberger zur ersten Kommission für Landesaufnahmen fünf Experten nach Bern einberufen. In der Debatte wurde unter anderem beschlossen, dass das bestehende Triangulationsnetz durch Antoine-Josef Buchwalder an die österreichische Triangulation angeschlossen werden soll. Dazu mussten Buchwalder und sein Gehilfe Gobat auf dem Säntis die nötigen Winkel messen.

Die Basis von Sion aus dem Jahr 1831 und ihre Übertragung auf die benachbarten Triangulationspunkte Mont d’Orge – Nax im Jahr 1831.

Mitteilung10. August 2016

Sion

Die grossartige kulturhistorische Leistung der Dufourkarte besteht unter anderem darin, dass dieses Werk vor dem Hintergrund einer noch nicht geeinten Nation entstand. Dufour war deshalb auf die bedeutende Mitwirkung von Fachleuten aus den einzelnen Kantonen angewiesen.

Die Gegend von Aarau auf Blatt 2 des Atlas Suisse von 1800.

Mitteilung11. August 2016

Aarau

Aarau ist eine Stadt, die auf dem Weg zur modernen Landesvermessung der Schweiz um 1800 auch als «Vermessungshauptstadt» bezeichnet werden kann.

Höhenfixpunktgruppe Aarburg

Mitteilung12. August 2016

Aarburg

In Aarburg befinden sich gleich zwei für die Landesvermessung der Schweiz wichtige Phänomene bzw. Örtlichkeiten. Für die heutige Zeit bedeutsam ist die Fixpunktgruppe AG 471–476 des Landeshöhennetzes. Die aus sechs Punkten bestehende Gruppe ist um die Stadtkirche verteilt. Die Punkte wurden vor über 100 Jahren angelegt und sind immer noch erhalten.

Fünf Zeichnungen, die in die Landeskarten hineingeschmuggelt wurden: Ein Fisch, ein Murmeltier, ein Gesicht, ein Bergsteiger und eine Spinne.

Mitteilung20. Dezember 2016

Die versteckten Zeichnungen in den Landeskarten

Eine topografische Karte bedeutet per Definition die grafische Darstellung eines Gebietes. Durch ihre Qualität bildet die Grafik der Landeskarten die Wirklichkeit so getreu wir nur möglich ab. Den hohen Anforderungen punkto Genauigkeit und Gründlichkeit zum Trotz findet sich manchmal ein Detail, das der Fantasie seines Schöpfers entsprungen ist.

Everest-Basislager

Mitteilung10. Dezember 2017

Wie der Mount Everest nach Wabern kam

Innerhalb von knapp 8 Jahren entstand mit Hilfe einer Vielzahl von Menschen und durch die Zusammenarbeit unterschiedlicher Nationen ein kartografisches Meisterwerk. Im Jahre 1988 wurde die Mount Everest Karte im Massstab 1:50 000 im renommierten International Geographic Magazin veröffentlicht. Rechtzeitig zum 100-jährigen Jubiläum der National Geographic Society und zum 150-jährigen Jubiläum des Bundesamtes für Landestopografie. Hier in Wabern liefen die Fäden für die Vollendung der einzigen Karte, welche das Dach der Welt in Landeskartenqualität abbildet, zusammen.

The successive red lines indicate the glacier’s advance. This was mapped by positioning coloured stones and periodically recording their location.

Mitteilung16. April 2018

Die Karte des Rhonegletschers

Die Kartensammlung von swisstopo birgt viele Schätze – darunter eine grossmassstäbliche Karte des Rhonegletschers aus dem späten 19. Jahrhundert. Diese Karte aus den Anfängen der alpinen Gletscherforschung und ist ein Unikat, das heisst sie wurde vollständig von Hand mit Tusche und Aquarellfarben ausgefertigt.

Ausschnitt der Panta-Karte. Sie zeigt die peruanische Bergwelt, Gletscher, Wiesen und Gewässer in Schweizer Manier.

Mitteilung4. November 2019

Ein Schweizer Topograf in der Bergwelt Perus

Im Jahr 1965 wurde eine Karte "Panta", eines Gebiets in den peruanischen Anden, bei swisstopo gedruckt. Im Stil der Schweizer Landeskarten zeigte sie jenen besonders abgelegenen Teil der Anden.

Ausschnitt aus der Geologischen Karte der Schweiz, Blatt 11. Der Ausschnitt zeigt den Raum Yverdon in zahlreichen Farben, die unterschiedliche geologische Gesteinsschichten markieren.

Mitteilung8. Januar 2020

Die Dufourkarte des Untergrunds

Zwischen 1860 und 1887 entstand die Geologische Karte der Schweiz 1:100 000. Sie entsprach einer kolorierten Dufourkarte und zeigte die unterschiedlichen Gesteinsarten in unterschiedlichen Farben.

Luftbild von Neuenburg, 1987, schwarzweiss. Die Stadt breitet sich in früheres Seegebiet aus.

Mitteilung26. März 2020

Zeitreise Luftbilder: 40 Jahre Schweizer Wandel

Das aus Luftbildern hergestellte Orthofotomosaik SWISSIMAGE HIST ist neu auch für die Jahre 1985 bis 1990 verfügbar. Im Online-Werkzeug «Zeitreise Luftbilder» ermöglicht es damit einen durchgehenden Blick auf die Schweiz von 1979 bis heute.

Virtuelle Darstellung der Altstadt von Bern, aus der Luft gesehen

Mitteilung13. Mai 2020

Der lange Weg zum Topografischen Landschaftsmodell TLM

Im Dezember 2019 wurde der Aufbau des Topografischen Landschaftsmodells TLM offiziell abgeschlossen. Die Digitalisierung der Kartenproduktion begann bei swisstopo aber bereits in den 1960er Jahren.

Das Gemälde zeigt vier Personen, die sich um ein Lagerfeuer in gebirgigem Gelände gesellen. Im Hintergrund stehen zwei Männer hinter einem Theodolit im Nebel.

Mitteilung6. Juli 2020

Der Theodolit. Ein High-Tech-Instrument auf Alpengipfeln

Der Theodolit war das Winkelmessinstrument, mit dem die Grundlagen für die Schweizer Karten erstellt wurden. Er musste aufwändig zu seinen Einsatzorten in der Schweizer Bergwelt transportiert werden.

Triangulation pyramid, Rochers de Naye

Mitteilung8. Juli 2020

Pyramiden – eine helvetische Geschichte

Pyramiden sind nicht gerade gängig in der Schweizer Landschaft. Gleichwohl haben Sie wahrscheinlich schon welche gesehen, sei es auf einer Wanderung oder in einem touristischen Prospekt. Pyramiden in der Schweiz? Wie ist das nur möglich?

Skizze, die die Lage des Versicherungsbolzens des RPN auf dem Findling im Genfer Seebecken zeigt.

Mitteilung1. September 2020

Der Stein der Höhen. 200 Jahre Repère Pierre du Niton

Die Schweizer Bezugshöhe Repère Pierre du Niton RPN im Genfer Seebecken ist die Grundlage der Schweizer Meereshöhe. Zuvor war der Chasseral die Bezugshöhe.

Mitteilung1. Oktober 2020

Die Miren des Observatoriums Neuenburg

Um die Schweizer Zeit zu bestimmen, beobachtete das Observatorium Neuenburg von 1859 bis 1959 mit einem Teleskop, wie die Sterne den Meridian überschreiten. Um sicherzustellen, dass das Teleskop richtig kalibriert war, mussten auf der Nord-Süd-Achse zwei Miren erkannt werden, die als Referenzpunkte dienten. Diese Miren gibt es heute noch. Die südliche Mire von Portalban hat einen direkten Zusammenhang mit swisstopo, da sie ins Netz der Landesvermessung integriert wurde.

Geerntete Kastanien.

Mitteilung10. November 2020

Kastanienwald: eine bemerkenswerte Signatur der Siegfriedkarte

Ab 1914 wurden Kastanienwälder in der Siegfriedkarte gesondert markiert. Der Grund war das wertvolle Tannin, das in Kastanien enthalten ist und im Ersten Weltkrieg für das Militär benötigt wurde.

Porträt von Alexandre Stryienski im fortgeschrittenen Alter.

Mitteilung18. Januar 2021

Alexandre Stryienski: ein Topograf im Strudel der grossen Politik

Alexandre Stryienski war ein polnisch-schweizerischer Topograf. Für die Kartografie des Kantons Freiburg war er von grösster Bedeutung.

Eine Schriftsetzerin bei der Arbeit über die Glasplatte gelehnt.

Mitteilung8. März 2021

Frauen in der Geschichte von swisstopo

Die ersten Frauen arbeiteten bei swisstopo in der Druckerei als Gehilfinnen sowie als Sekretärinnen. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden die ersten Ingenieurinnen angestellt.

Verteilung der Integrity-Monitoring-Stationen in der Schweiz und deren Installationszustand

Mitteilung18. März 2021

swipos-statistics-2020

Die Überwachung der Qualität der swipos-Dienste erfolgt mittels sogenannter Integrity-Monitoring (IM)-Stationen. Die Stationen bauen – wie reguläre Nutzer – regelmässig eine Verbindung zum swipos-GIS/GEO Dienst auf und messen ihre Position. Durch den Vergleich der gemessenen mit der bekannten Position lässt sich eine Aussage über die Qualität des Dienstes treffen.

Topograf Perrin am Messtisch. Neben ihm steht ein Gehilfe mit Messlatte.

Mitteilung5. Mai 2021

Die grosse Abstraktion

Messtisch, Kippregel und Messlatte gehörten zur Arbeit jedes Topografen. Damit überführten sie die Landschaft auf das Messtischblatt.

Satellit ERS-1 im Weltall.

Mitteilung3. Juni 2021

Satellitenbilder für alle: 40 Jahre National Point of Contact

Seit 1981 unterstützt der National Point of Contact von swisstopo die Nutzer von Satellitenbildern dabei, an die Produkte zu gelangen, die sie benötigen.

Beispiele von geologischen Vektordaten und Grundlagendaten

9. Juni 2021

Digitale geologische Daten

Die geologischen Grundlagedaten in digitaler Form sind die erste Wahl für moderne geologische Analysen und die Erkundung des Untergrundes. Sie bilden eine wichtige Grundlage zur Erstellung weiterführender geothematischer Datensätze und Modelle in den Bereichen Naturgefahren, Geoenergie, Rohstoffe und bei der Beantwortung von Fragen zur Umwelt.

Handgezeichneter Evakuationsplan, der die Evakuation der Landestopografie nahe des Gaswerkes Bern im Detail zeigt.

Mitteilung9. August 2021

Kartenproduktion in Gefahr: die Landestopografie im Ersten Weltkrieg

Um sich im Ersten Weltkrieg notfalls schnell evakuieren zu können, bereitete sich swisstopo gründlich auf den Kriegsfall vor.

14. September 2021

Quellenangabe FAQ

Die Nutzungsbedingungen für die kostenlosen Geodaten und Geodienste von swisstopo verlangen, dass bei der Veröffentlichung oder Weitergabe an Dritte die Quelle angegeben wird. swisstopo erhält regelmässig Anfragen zu dieser Anforderung. Um Sie zu unterstützen, haben wir das Vorgehen für die häufigsten Anwendungsfälle beschrieben.

Karte des Mount McKinley, Ausschnitt. Die Karte zeigt ein US-amerikanisches Gebiet, ist aber in der Schweizer Manier gehalten.

Mitteilung6. Oktober 2021

Eine besondere Zusammenarbeit: die Karte des Mount McKinley von 1960

In den 1960er Jahren kartierten swisstopo, Bradford Washburn, die Stiftung für Alpine Forschungen und die Firma Wild Heerbrugg den Berg Denali bzw. Mount McKinley in Alaska. Sie schufen eine Karte im Stil der Landeskarten.

Zwei Vermesser stehen auf dem Gipfel des Chasseral neben einer Vermessungspyramide.

Mitteilung9. Dezember 2021

Flüchtige Punkte: Entstehung und Pflege des Schweizer Triangulationsnetzes

Im 19. und 20. Jahrhundert wurde die Schweiz mit einem dichten Netz von geodätischen Fixpunkten überzogen. Dieses Triangulationsnetz mit all seinen einzelnen Punkten musste swisstopo laufend pflegen.

Drei Kartografen aus Lesotho an der Arbeit. An der Wand hängt die Generalkarte Lesothos.

Mitteilung2. Februar 2022

Bergland unterstützt Bergland: ein Schweizer Beitrag zur Kartenproduktion in Lesotho

Im Jahr 1985 begann eine kartografische Zusammenarbeit zwischen Lesotho und der Schweiz. Das Bundesamt für Landestopografie swisstopo unterstützte Lesotho bei der Fotogrammetrie, Geodäsie und Kartenreproduktion.

Mitteilung28. März 2022

Motion 20.4732

Die Motion 20.4732 «Keine Hürden für innovative Landwirte» von Nationalrätin Meret Schneider wurde im März 2021 vom Nationalrat zur Annahme empfohlen. Die Motion wartet derzeit auf die Behandlung im Ständerat.

Hammer, Punze und andere Werkzeuge des Kupferstichs.

Mitteilung6. April 2022

Entscheidende Nadelstiche: Kupfergravur für die Siegfriedkarte

Kupferstich und Kupfergravur waren aufwändige Prozesse bei der Erstellung der Siegfriedkarte im 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Ein Pilot sitzt am Steuer eines Flugzeugs, während der Beobachter die Luftbildkamera von Hand über Bord hält und nach unten fotografiert.

Mitteilung4. Mai 2022

Messbilder als Zeitzeugnisse

Messbilder wie Luftbilder und terrestrische Aufnahmen sind wichtige Zeitdokumente. Sie zeigen, wie sich die Schweiz im 20. und 21. Jahrhundert verändert hat. Obstbäume im Thurgau, Kornhisten und das Waldwachstum zeigen das.

Schneebedeckte Dent d'Hérens auf einer terrestrischen Aufnahme. Die Rahmenmarken des Messbilds sind sichtbar.

Mitteilung6. Juli 2022

Umstrittene Bergnamen. Dent Blanche oder Dent d’Hérens?

Die Namen der Walliser Berge Dent Blanche und Dent d'Hérens änderten sich in historischen Karten der Schweiz mehrmals. Der Artikel erklärt, warum sich die Nomenklatur veränderte.

26. August 2022

Nutzungsbedingungen für kostenlose Geodaten und Geodienste von swisstopo

Die Nutzungsbedingungen für die Geodaten von swisstopo erlauben eine freie Nutzung für alle Zwecke und verpflichten die Nutzenden zu einer Quellangabe.

Ausschnitt der Siegfriedkarte mit Velodrom bei Lausanne.

Mitteilung10. September 2022

Karten und die Entdeckung der Freizeit

Darstellung von Freizeit in den Schweizer Kartenwerken. Siegfriedkarte und Landeskarte.

Mitteilung23. September 2022

Motion 20.4732

Signale von Satellitennavigationssystemen via swipos-GIS/GEO für die Lenkung von landwirtschaftlichen Maschinen werden den Landwirtinnen und Landwirten nicht kostenlos zur Verfügung gestellt. Eine entsprechende Motion wurde am 21. September 2022 vom Ständerat knapp abgelehnt.

Panoramische Darstellung von Eiger, Mönch und Jungfrau in einem grobmaschigen digitalen Gitterraster.

Mitteilung10. Oktober 2022

Das erste digitale Geländemodell der Schweiz

Das Geländemodell RIMINI war das erste Geländemodell der Schweiz und ein Pionierprojekt der Digitalisierung in der Landesvermessung. Die Schweizer Armee erstellte es in Zusammenarbeit mit Privatfirmen. Optimale Radarabdeckung und die Abwehr von tieffliegenden Kampfflugzeugen waren die Ziele des Projekts RIMINI.

Luftbild des Thurgauer Dorfs Illighausen im Jahr 1953. Das Dorf ist von Obstbäumen, die in den Feldern stehen, umgeben.

Mitteilung8. November 2022

SWISSIMAGE HIST um 25 Jahre ergänzt

Das historische Orthofotomosaik SWISSIMAGE HIST wurde um 25 Jahre ergänzt. Landschaftsgedächtnis, Landschaftswandel und Siedlungsentwicklung sind jetzt noch besser dokumentiert.

Reliefkarte der Schweiz. Die Landesgrenze ist schwarz markiert. Entlang der  Nordflanke der Alpen ist eine fette türkise Linie gezogen. Sie markiert die Réduitlinie. Die drei Alpenfestungen St. Maurice, Gotthard und Sargans sind markiert. Durchs Mittelland gehen mehrere Verteidigungslinien, die verschiedenfarbig eingezeichnet sind.

Mitteilung1. Dezember 2022

Die «Churchill-Karte» – eine Karte, die es nicht geben dürfte

Winston Churchill erhielt von Henri Guisan im Jahr 1946 eine Karte des Schweizer Réduits mit Handeintragungen. Die Karte sagt viel über die Lage der Schweiz im beginnenden Kalten Krieg aus.

Dreidimensionales Reliefmodell des Gebiets Flühli mit deutlichem Schattenwurf.

Mitteilung1. Februar 2023

Eine Debatte über das Licht in der Karte

Die Beleuchtungsrichtung in den Schweizer Kartenwerken war lange umstritten. Albert Heim und Hans von Steiger tauschten sich um 1930 zur Frage aus, ob die Südbeleuchtung oder die Nordwestbeleuchtung besser geeignet ist.

Neue Geodaten

6. März 2023

Neuste Nachführungen

Übersicht der Geodatensätze von swisstopo, die in den letzten 12 Monaten nachgeführt wurden.

Mitteilung27. März 2023

Administrative Vereinfachungen swipos

Die Verordnung des VBS über die Gebühren des Bundesamtes für Landestopografie (GebV-swisstopo) wird per 1. April 2023 angepasst. Ziel der Änderung ist, die Administration der Abrechnung von swipos-Lizenzen zu vereinfachen und durchgehend digital zu ermöglichen.

Drei Vermesser beim Aufstieg auf einen Berg auf einem Schneefeld. Alle drei Männer sind schwer mit Gepäck beladen.

Mitteilung5. April 2023

Unterwegs: Vermessungsarbeit vor 100 Jahren

Im frühen 20. Jahrhundert mussten geodätische und topografische Messkampagnen mit geeigneter Ausrüstung, gut verpackten Instrumenten (Theodoliten, Kippregeln) und alpinistischem Geschick absolviert werden.

Medienmitteilung14. April 2023

swisstopo vereinfacht die Gebührenstruktur des Swiss Positioning Service (swipos) und senkt die Preise

Die Verordnung des VBS über die Gebühren des Bundesamtes für Landestopografie (GebV-swisstopo) wurde per 1. April 2023 angepasst. Ziel der Änderung ist, die Administration der Abrechnung von swipos-Lizenzen zu vereinfachen und durchgehend digital zu ermöglichen. Gleichzeitig werden die Lizenzgebühren gesenkt. Das eröffnet bestehenden Kundinnen und Kunden wie auch Startups neue Betätigungsfelder.

Formulare und Anträge25. Mai 2023

swipos Dienste - Bestellformular

Wir haben im Moment ein technisches Problem mit dem Bestellformular. Bitte senden sie Ihre Bestellung via E-Mail an sales.swipos@swisstopo.ch. Danke für Ihr Verständnis.

Gipfel der Rosablanche mit Vermessungssignal, Krete und Geröllfeld.

Mitteilung7. Juni 2023

Berg in Bewegung: das Rätsel der Rosablanche

Zwischen 1891 und 1921 rutschte der Gipfel des Walliser Bergs Rosablanche um mehr als 20 Meter in die Tiefe. Die Rosablanche war auch ein wichtiger Triangulationspunkt. Ursache für das Abrutschen war ein Gletscher, der begonnen hatte, rasant zu schmelzen.

Der Ausschnitt aus der Dufourkarte zeigt Davos und seine Umgebung, die mit einem roten Kilometergitter überzogen sind.

Mitteilung9. August 2023

Karten hinter Gittern

Ab 1917 ergänzte die Landestopografie die Siegfriedkarten mit einem eingedruckten Kilometergitter. Die Dufourkarten wurden mit einem roten, später violetten Kilometergitter überzogen. Beide Massnahmen dienten vor allem den Bedürfnissen der Armee.

Ausschnitt der Skitourenkarte Mischabel 1956. Die Skirouten sind mit roten Linien eingetragen und mit Nummern versehen.

Mitteilung3. Oktober 2023

«Eidgenössischer Widerstand» und die ersten Skiroutenkarten

Seit 1950 produziert swisstopo Skitourenkarten. Die Verbindung von Militär und Skisport war für die Zeit der geistigen Landesverteidigung und des Réduit typisch und führte zur Herstellung der ersten Skitourenkarten.

9. Oktober 2023

QR-Codes für Tourenvorschläge erstellen

Bieten Sie Ihre beliebtesten Routen einfach und übersichtlich in der swisstopo-App an. Mit dem Erstellen von individuellen QR-Codes gelingt dies im Handumdrehen.

Teaser - Digitale Strassenkarte

8. November 2023

Digitale Strassenkarte der Schweiz

Die detaillierteste und übersichtlichste Strassenkarte der Schweiz in digitaler Form.

Bildausschnitt der App mit den acht Szenen zum auswählen: Bellinzona; Bern; Gruyères; Luzern; Pilatus; Sion; St. Gallen und Zermatt

10. November 2023

Virtual Reality

Mit der swisstopo VR App können Interessierte acht Standorte in der Schweiz virtuell besuchen. Die 3D-Visualisierungen in der Applikation wurden mit Geodaten von swisstopo aufbereitet.

12. Dezember 2023

Digitale aeronautische Karten

Luftfahrtkarten der Schweiz mit Flughäfen, Flugplätzen, Lufträumen, Sperr- und Gefahrenzonen sowie Flugsicherungsangaben.

Der Flugplatz und Waffenplatz Emmen in einer Luftaufnahme von 1951.

Mitteilung28. Dezember 2023

Die Geschichte der Luftfahrt in Emmen und die Siegfriedkarte

Letztes Jahr übergab der Militärflughafen Emmen der Kartensammlung von swisstopo Karten mit eingetragenen Handmarkierungen. Die Karten bieten Einblicke in die Geschichte der Luftfahrt und zeigen, welche Rolle die Siegfriedkarte dabei spielte.

8. Januar 2024

geocat.ch - Katalog der Geometadaten

geocat.ch ist der Schweizer Katalog der Geometadaten. Geometadaten beschreiben die Geodaten, um sie leichter verwalten, finden und bewerten zu können.

8. Januar 2024

Melden Sie Änderungen in der Karte

Fanden im Gelände Veränderungen statt, die in unseren Produkten noch angepasst werden müssen? Haben Sie einen Fehler in unseren Karten oder Geodaten entdeckt? Teilen Sie uns Ihre Beobachtungen mit – von unterwegs via Smartphone oder bequem von zu Hause aus.

8. Januar 2024

3D-Viewer

Fliegen Sie über die Alpen, schlendern Sie gemütlich durch die Bahnhofstrasse in Zürich oder schauen Sie sich die steilen Passagen Ihrer nächsten Wanderung an. Mit dem 3D-Modus im Kartenviewer des Bundes können Sie ein dreidimensionales digitales Modell der Schweiz kostenlos online erkunden. Dieses enthält sämtliche Gebäude und zahlreiche weitere Objekte.

SWISSIMAGE HIST 1946: Das historische Schwarz-Weiss-Orthofotomosaik der Schweiz von 1946

8. Januar 2024

SWISSIMAGE HIST 1946

Das Orthofotomosaik SWISSIMAGE HIST 1946 «Amerikanerbefliegung» ist eine Zusammensetzung von historischen Schwarz-Weiss-Luftbildern aus dem Jahre 1946 über die ganze Schweiz mit einer Bodenauflösung von 1m.

Das Bild zeigt eine Sammlung von durchgeführten Masterarbeiten.

8. Januar 2024

swisstopoEDU – Preise

In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Masterarbeiten des swisstopoEDU-MSc Förderprogramms prämiert. Herzlichen Glückwunsch!

8. Januar 2024

Grundwasser

Das Grundwasser ist ein lebenswichtiger einheimischer Rohstoff. Es spielt eine wichtige Rolle für die Gewinnung von Trinkwasser und bei der Nutzung anderer Georessourcen wie der Geothermie. Hydrogeologische Daten und Modelle sind für ein nachhaltiges Grundwassermanagement unverzichtbar.

8. Januar 2024

Eidgenössische Geologische Fachkommission EGK

Die Eidgenössische Geologische Fachkommission (EGK) ist eine ständige ausserparlamentarische und neutrale Fachkommission. Sie berät den Bundesrat in geologischen Fragen und erstellt fachliche Gutachten und Grundlagendokumente.

Historische digitale Karten

8. Januar 2024

Historische Karten

Das historische Erbe der Schweiz mit den Original-Siegfried- und Dufourkarten oder mit alten Landeskarten erleben; oder auch in modernen Karten eindrücklich visualisiert.

Ausschnitt aus der digitalen Karte

8. Januar 2024

Swiss Map Vector

Die Landeskarten der Schweiz in vektorieller Form für den Einsatz in geografischen Informationssystemen. In den Massstäben 1:10'000 – 1:1 Mio. verfügbar.

Ausschnitt aus der digitalen Landeskarte 1:10 000

8. Januar 2024

Swiss Map Raster

Die digitalen Landeskarten im Rasterformat werden direkt aus den Kartengrundlagen abgeleitet und sind georeferenziert. In den Massstäben 1:10'000 - 1:1 Mio. verfügbar.

8. Januar 2024

Geo-Energie

Die Wärme aus dem Untergrund hat das Potenzial, zur Versorgung von Wärme und Strom in der Schweiz beizutragen. Die Landesgeologie als unabhängiges Kompetenzzentrum des Bundes für die Nutzung des Untergrunds fördert mit ihren Geodaten die Nutzung der Geothermie in und unterstützt das Bundesamt für Energie (BFE) bei der Förderung der tiefen Geothermie.

8. Januar 2024

Konsortium Schwerefeld

swisstopo bietet mit der Mathematical and Physical Geodesy der ETH Zürich ein neues Geoidmodell und Software für die Berechnung von Schwerefelddaten an.

8. Januar 2024

Landesvermessung LV95

Von 1988 bis 1995 hat das Bundesamt für Landestopografie eine Landesvermessung aufgebaut, welche sich wesentlich auf die Satellitenvermessung abstützt. Die LV95 löst die 100-jährige Landestriangulation (LV03) ab. Der Fundamentalpunkt von LV95 ist die Geostation Zimmerwald bei Bern.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2022

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

Das Titelbild zeigt mit dem 3D-Paket im OBJ-Format auf der linken Seite und dem Digirama sowie dem Terrain im FBX-Format auf der rechten Seite drei Dienstleistungsangebote von swisstopo

8. Januar 2024

3D: Spezielle Visualisierungen und Geodaten von swisstopo

Ergänzend zu den offiziellen Produkten bietet swisstopo die Erstellung von individuellen 3D-Visualisierungen und 3D-Geodaten als Dienstleistung an. Aus diversen Grundlagedaten entstehen auf Wunsch kundenspezifische Resultate die sich für ein definiertes Interessensgebiet eignen.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2021

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

Geocover: Geologische Vektordatensätze für eine bessere Verwaltung des Untergrunds

8. Januar 2024

GeoCover

Die geologische 2D-Modelle bilden den oberflächennahen Bereich des geologischen Untergrunds ab.

8. Januar 2024

swisstopoEDU - Das Programm für Masterabsolvierende

swisstopoEDU-MSc ist ein Programm des Bundesamtes für Landestopografie swisstopo zur Unterstützung von Masterarbeiten (MSc) mit swisstopo-relevanten Fragestellungen. swisstopo bietet Studierenden von Schweizerischen und Europäischen Hochschulen die einmalige Gelegenheit, im Rahmen Ihrer Masterarbeit mit swisstopo und seinen Fachkräften zusammenzuarbeiten. Als nationaler Geodatenproduzent ermöglichen wir den Programmteilnehmenden, aktuellste wissenschaftliche Fragestellungen an der Forschungsfront zu bearbeiten und Einblicke in spannende Berufsfelder zu gewinnen.

Ausschnitt aus der digitalen geologischen Karte Geocover

8. Januar 2024

Geologische Modelle

Geologische Modelle sind digitale Datensätze, die den oberflächennahen und tieferen geologischen Untergrund abbilden.

Geologische Spezialkarten

8. Januar 2024

Digitale geologische Karten

Digitale geologische Karten vermitteln in Massstäben zwischen 1:25 000 und 1:500 000 Informationen über die geologische Beschaffenheit des Untergrundes.

Geologische Spezialkarten

8. Januar 2024

Geologische Spezialkarten

Verschiedene geologische und tektonische Karten in Massstäben zwischen 1:25'000 und 1:100'000 ergänzen den Geologischen Atlas der Schweiz 1:25'000 und die GeoKarten 500.

Terrestrische Aufnahmen

8. Januar 2024

Terrestrische Aufnahmen

Terrestrische Aufnahmen sind Landschaftsaufnahmen, die vom Boden aus erfasst worden sind.

Teaser - Iframe Integration

8. Januar 2024

Kartenviewer in Webseite einbinden

Für Webseiten stellt geo.admin.ch eine kostenfreie und einfache Möglichkeit zur Einbindung des Kartenviewers map.geo.admin.ch als iFrame zur Verfügung.

Das Bild zeigt einen Kartenausschnitt von Luzern bis Solothurn, mit Einfärbung der Perimeter des amtlichen Ortschaftenverzeichnis

8. Januar 2024

Geografische amtliche Verzeichnisse der Schweiz

Die amtlichen Verzeichnisse der Ortschaften, Strassen und Gebäudeadressen in der Schweiz beinhalten inhaltlich und rechtlich geprüfte Daten.

Bild zeigt Landeskarten im Prospektständer

8. Januar 2024

Verkaufsförderungs-Material

Hier finden Sie häufig nachgefragte Verkaufsförderungsartikel passend zu den swisstopo-Karten. Präsentieren Sie damit die swisstopo-Karten in Ihrer Verkaufsstelle oder gestalten Sie ein thematisches Schaufenster. Fragen Sie nach unseren Kartenboxen, Thekensteller oder weiterem Promotionsmaterial.

Ausschnitt aus der digitalen Landeskarte Ligth Base Map

8. Januar 2024

Digitale Karten

Die digitalen Karten von swisstopo gibt es im Raster- und Vektorformat. Sie bilden hervorragende Grundlagen für die digitale Nutzung und Weiterverarbeitung.

Nachführung der Landeskarte

8. Januar 2024

Nachführung Landeskarte, Aktualisierung

swisstopo aktualisiert seine Daten laufend. Die Aktualisierung der Landeskarten folgt der Nachführung des Topografischen Landschaftsmodells TLM. Es bildet die Grundlage für die Landeskarten in digitaler und analoger Form.

Navigationsgerät im Cockpit eines Pistenfahrzeugs

8. Januar 2024

Geodienste

Mittels Geodiensten können geografische Informationen übers Internet zugänglich gemacht und vernetzt werden. Diese Dienste werden von Anwendungen genutzt um Daten zu visualisieren, oder auch auszutauschen.

Digitale Luftfahrtkarte ICAO

8. Januar 2024

Aeronautische Karten

Luftfahrtkarten der Schweiz mit Flughäfen, Flugplätzen, Lufträumen, Sperr- und Gefahrenzonen sowie Flugsicherungsangaben.

Modell der Stadt Neuchâtel, generiert aus den 3D-Daten von swisstopo

8. Januar 2024

Landschaftsmodelle

Landschaftsmodelle geben die Objekte der Landschaft im flexiblen Vektorformat wieder. Sie bestehen aus thematischen Ebenen (Bsp. Verkehrsnetz). Jede Ebene umfasst georeferenzierte Punkt-, Linien-, Flächen- oder 3D-Objekte. Jedes Objekt enthält Attribute und Beziehungen.

Amtliches Ortschaftenverzeichnis

8. Januar 2024

Ortschaftenverzeichnis: Ortschaften der Schweiz

Das amtliche Ortschaftenverzeichnis enthält die Namen, Perimeter und Postleitzahlen aller Ortschaften der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein.

8. Januar 2024

Militärgeografisches Institut

swisstopo betreibt das Militärgeografische Institut und vertritt die Schweiz offiziell gegenüber dem Ausland im Bereich der militärgeografischen Partnerschaften. Diese Tätigkeit erfolgt im Auftrag der Gruppe Verteidigung des VBS.

8. Januar 2024

Service Center GIS

Das Service Center GIS (SC-GIS) von swisstopo unterstützt den Kompetenzbereich armasuisse Immobilien bei der Digitalisierung und täglichen Verwaltung der zahlreichen raumbezogenen Informationen im Rahmen des Immobilienmanagements VBS.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2020

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2019

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2018

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

Screenshot aus dem Viewer map.geo.admin.ch, Visualisierung von Geodaten

8. Januar 2024

Geodaten-Infrastrukturen (GDI)

Mit Hilfe von Geodaten-Infrastrukturen werden geografische, d.h. raumbezogene Informationen optimal vernetzt und zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, diese sogenannten Geoinformationen dadurch einfach, günstig und in hoher Qualität für eine breite Nutzung zugänglich zu machen.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2017

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2016

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

8. Januar 2024

geo.admin.ch

Das Geoportal des Bundes geo.admin.ch stellt Karten, Luftbilder und geografischen Informationen der Bundesverwaltung über das gesamte Gebiet der Schweiz digital zur Verfügung. Dadurch können Sie einfach und kostenlos auf Geodienste, -informationen und -daten der verschiedenen Fachbereiche des Bundes zugreifen.

Luft- und Satellitenbildaufnahmen

8. Januar 2024

Luft- und Satellitenbilder nach Mass

Das Bundesamt für Landestopografie erstellt seit knapp 100 Jahren landesweite Luftbildserien und betreibt die nationale Kontaktstelle für Satellitenbilder (NPOC). Nebst ihren Standardprodukten bietet swisstopo weitere Dienstleistungen im Zusammenhang mit Bilddaten an.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2015

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

Bildkollage - Links digitaler Kartenausschnitt, rechts oben Datenintegrationstabelle mit den Geodaten des Bundes und rechts unten das Bundeshaus beleuchtet

8. Januar 2024

Koordination Geoinformation

Die Bundesverwaltung stellt Geodaten und -dienste in vielfältiger Weise und auf unterschiedlichen Infrastrukturen zur Verfügung. Damit Interessierte einen effizienten und schnellen Zugang zu diesen Informationen erhalten ist eine gemeinsame Strategie und Koordination in diesem Bereich unerlässlich. Dafür ist das Koordinationsorgan für Geoinformation des Bundes GKG zuständig. Auf operativer Ebene nimmt der Bereich Koordination, Geoinformation und Services KOGIS von swisstopo diese Aufgabe wahr.

GIS-Werkzeuge und -Softwareanwendungen (FME): FME-Plugins und Datensätze für die Neuprojektion in Echtzeit

8. Januar 2024

GIS Software & Tools (FME)

swisstopo hat «Transformers» für den Bezugsrahmenwechsel in der Lage und/oder Höhe mit FME-Software entwickelt. Alle Dateien, die durch die FME-Software gelesen werden können (viele GIS-, CAD- und Textformate), können mit diesen Transformers verarbeitet werden. Der CHENyx06-Datensatz (LV03->LV95 oder LV03->ETRS89) ist auch als NTv2-Gitter verfügbar.

Swiss Web Map Base Map

8. Januar 2024

Base Map

Die Base Map ist eine für die mobile Nutzung optimierte dynamische Karte auf Basis der Vectortiles-Technologie. Integrierter Bestandteil der Base Map sind Point-of-Interest zu verschiedenen Themenbereichen.

8. Januar 2024

Austausch unter Behörden

Der Bundesrat ist dem Vertrag zwischen dem Bund und den Kantonen betreffend die Abgeltung und Modalitäten des Austauschs von Geobasisdaten des Bundesrechts unter Behörden beigetreten. Der Vertrag bildet die Basis für den einfacheren Austausch unter den Behörden und damit einer besseren Nutzung der Geobasisdaten.

8. Januar 2024

Aktuelles zu den Geodaten

In dieser Rubrik finden Sie Informationen über Aktualisierungen und Neuheiten in Bezug auf die Geodaten von swisstopo.

Orthobilder

8. Januar 2024

Orthobilder

Orthofotos sind entzerrte Bilder. Sie weisen über die gesamte Ausdehnung einen einheitlichen Massstab auf und eignen sich für Überlagerungen mit anderen Geodaten, Distanz- oder Flächenmessungen.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt der Swiss Map Vector 25 Karte vom Gebiet Cham (ZG) mit nördlichem Gebiet und dem Nordteil des Zugersees.

8. Januar 2024

Karten

Ob auf dem Smartphone, in einem Webbrowser, auf Papier oder in geografischen Informationssystemen, zeigen die weltberühmten Karten von swisstopo die Schweiz detailgetreu und gut lesbar bis in den hintersten Winkel.

Landeskarte 1:50 000

8. Januar 2024

Kartenversorgung

Zur Versorgung der Armee mit Karten betreibt swisstopo ein Leihlager aus welchem die Truppe für ihre Dienstleistung Karten beziehen kann. Die Bestellung erfolgt durch die Truppe mittels Formular 21.010-1

Drei Vermesser beim Aufstieg auf einen Berg auf einem Schneefeld. Alle drei Männer sind schwer mit Gepäck beladen.

8. Januar 2024

Geschichte und Sammlungen

Das Bundesamt für Landestopografie swisstopo hat eine bewegte und erfolgreiche Geschichte. Seit seiner Gründung im Jahre 1838 hat es die Entwicklung der Schweiz nicht nur mitgeprägt, sondern auch mit Karten und Messbildern dokumentiert. In dieser Rubrik finden Sie weiterführende Informationen zur Geschichte von swisstopo und erhalten Einblicke in ihre historischen Sammlungen.

Kinder auf dem Schulweg interessieren sich für die Arbeit der Vermesser, die ihren Theodolit aufbauen.

8. Januar 2024

Geschichte swisstopo

Das heutige Bundesamt für Landestopografie swisstopo wurde 1838 von Guillaume Henri Dufour in Carouge/Genf als Bureau topographique fédéral gegründet. Ab 1845 veröffentlichte es das erste landesweite amtliche Kartenwerk. Heute ist swisstopo Teil des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS, und erfüllt sowohl militärische wie zivile Aufgaben. swisstopo ist das Kompetenzzentrum für Geoinformation der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Ein Kartograf von swisstopo beim Bedienen des ersten digitalen Kartografiesystems des Amtes namens SciTex. Der Kartograf arbeitet an zwei Bildschirmen und mehreren Tastaturen und Kontrollpanelen. Im Zentrum des Bildes liegt ein Tastfeld und der elektronische Stift des Kartografen, über die er Informationen an den Rechner übertragen kann.

8. Januar 2024

Digitalisierung

Elektronische Rechenmaschinen eroberten im letzten Drittel des vergangenen Jahrhunderts die Landestopografie. Ihr Aufstieg zum wichtigsten Arbeitsinstrument war jedoch kein rasanter: Zunächst wurden sie nur in geodätischen Berechnungen genutzt. In den 1990er Jahren hatten computergestützte Verfahren jedoch in allen Arbeitsbereichen Einzug gehalten.

Imagery Base Map

8. Januar 2024

Imagery Base Map

Die Imagery Base Map ist eine Kombination aus aktuellen Luftbildern und kartografischen Elementen, welche in ansprechender Form eine gute Übersicht der gegenwärtigen Landschaft wiedergibt.

Kupferstich

8. Januar 2024

Technik im Laufe der Zeit

In der Kartografie haben sich die Werkzeuge seit 1845 grundlegend verändert. Die Techniken und Produktionsprozesse zur Herstellung der Landeskarten durchlebten vom Kupferstich über die Schichtgravur bis zur heutigen GIS-Kartografie einen enormen Wandel.

Section of an original 1:25 000 map from 1856, Lucerne. The hand-drawn map is multi-coloured and shows the historical centre of Lucerne, the Reuss River and Lake Lucerne.

8. Januar 2024

Historische Kartenwerke

Die Kartensammlung von swisstopo ist ein einzigartiges Kulturgut bestehend aus den Erstausgaben sowie den Nachführungsständen der amtlichen Kartenwerke «Dufourkarte», «Siegfriedkarte» und «Landeskarten». Weitere zum Teil handschriftliche Grundlagen sind ebenfalls Bestandteil dieses Schatzes. Alle Ausgaben der analog hergestellen Karten können Sie heute in digitaler Form beziehen oder einfach in der Zeitreise von swisstopo betrachten.

8. Januar 2024

Karteninhalte, Gestaltung, Generalisieren

Die Landeskarte ist eine verkleinerte und vereinfachte Abbildung eines Ausschnittes der Erdoberfläche. Sie gibt eine möglichst vollständige Übersicht über Siedlungen, Strassen, Wege, Gewässer, Geländeformen, Vegetation und Einzelobjekte.

Ausschnitt der Landeskarte im Massstab 1:100 000 aus dem Jahr 1959. Der Ausschnitt zeigt das Zentrum Zürichs auf der mehrfarbigen Karte.

8. Januar 2024

Landeskarte

Die heute gültigen Landeskarten der Schweiz basieren auf dem Bundesgesetz von 1935. Diese in verschiedenen Massstäben erstellten Landeskartenwerke lösten die Dufour- und Siegfriedkarte sowie ihre Nebenkarten ab.

Zusammengesetzte Abbildung: Hauptbild links zeigt die Berner Altstadt mit dem Münster und den Berner Alpen aus einer virtuellen Vogelperspektive. Die zwei kleineren Abbildungen rechts: AR Präsentation eines Bauvorhaben und Outdoor Geometrieüberlagerung mit Attributabfrage.

8. Januar 2024

Augmented und Virtual Reality

Die Technologien Augmented (AR) und Virtual Reality (VR) sind spezielle Arten von 3D-Visualisierungen. Sie werden immer breiter eingesetzt und etablieren sich langsam im Alltag. swisstopo bietet mit seinen 3D-Geodaten eine nützliche Grundlage für die Erstellung solcher Applikationen an.

Ausschnitt Zürich aus der Landeskarte im erneuerten Design. Unter anderem treten nun die Bahnlinien rot hervor, die Schrift ist serifenlos und die Strassen nach Verkehrsrelevanz in unterschiedlichen Farbtönen gehalten.

8. Januar 2024

Erneuerung der Schweizer Landeskarten

Zwischen 2001 und 2021 erneuerte swisstopo die Produktion und das Erscheinungsbild der Schweizer Landeskarten grundlegend. Erfahren Sie hier, was diese Modernisierung ausmacht, und weshalb sie so wichtig ist für die Zukunft der Schweizer Geodaten.

8. Januar 2024

Schweizerische Bezugssysteme

Mit der Landesvermessung LV95 wurde in der Schweiz ein global gelagertes (CHTRS95) und ein lokal gelagertes (CH1903+) System definiert, welches seit 2017 das offizielle Bezugssystem der Schweiz ist. Es löst das alte lokale Bezugssystem CH1903 ab, welches für mehr als 100 Jahre Grundlage der Vermessung in der Schweiz war.

Die Abbildung zeigt, wie die Schweizer Koordinaten erstellt werden. Der Ausgangspunkt des Koordinatensystems ist die Alte Sternwarte in Bern, die heute die Koordinaten 1 200 000 / 2 600 000 hat.

8. Januar 2024

Georeferenzierung

Die von swisstopo produzierten Geobasisdaten liegen in einem definierten geodätischen Bezugssystem vor.

8. Januar 2024

Landesschwerenetz

Das Landesschwerenetz (LSN2004) basiert auf dem Schweregrundnetz der Schweiz von 1995. Dieses Netz wird laufend durch neue absolute und relative Schweremessungen ergänzt.

8. Januar 2024

Landeshöhennetz LHN95

Im Zuge der Landesvermessung LV95 entstand auch das Bedürfnis nach einem entsprechenden Höhenbezugsrahmen. LHN95 ist ein potentialtheoretisch strenges Höhensystem, das auch die kinematischen Phänomene (tektonische Hebung der Alpen) berücksichtigt. Ausgangspunkt von LHN95 ist der Fundamentalpunkt der Landesvermessung LV95 in Zimmerwald.

Ausschnitt der Dufourkarte, Blatt 9, von 1854. Der Ausschnitt zeigt Einsiedeln knapp 80 Jahre vor der Aufstauung des Sihlsees 1937.

8. Januar 2024

Landschaftsgedächtnis

swisstopo dokumentiert seit rund 175 Jahren die topografische Entwicklung der Schweiz. Durch bewahren und zur Verfügung stellen von Zeitreihen unterschiedlicher Geodaten entsteht ein Landschaftsgedächtnis der Schweiz. Damit können Entwicklungen über die Zeit sichtbar gemacht werden.

8. Januar 2024

Transformationen (3D / Lage)

Der einfache und genaue Übergang zwischen den verschiedenen Bezugssystemen und -rahmen ist für die rationelle Handhabung der Geodaten wichtig. swisstopo bietet deshalb für alle Bedürfnisse geeignete Transformationsmethoden an, einerseits im Rahmen des Online-Rechendienstes und andererseits durch den Vertrieb von geodätischer Software.

Wanderkarte mit thematischem Inhalt

8. Januar 2024

Thematische Karten, Wandern, Skifahren, Luftfahrt

Für zahlreiche weitere Kartenprodukte wird die Landeskarte als Basis verwendet. Neben Wander- und Schneesportkarten entstehen bei swisstopo auch diverse Luftfahrt- und geologische Karten. Nicht zuletzt werden auch speziell für militärische Zwecke Spezialkarten erstellt.

Printscreen Geodatenportal des Bundes zum Ereignis Bondo 2017: Vergleich vor und nach dem Ereignis

8. Januar 2024

Rapid Mapping

Rapid Mapping ist eine Dienstleistung des Bundes zur zeitgerechten Erhebung und Bereitstellung von Geodaten (z. B. Luft- oder Satellitenbilder) für die Ereignisbewältigung und –dokumention im Fall von Naturereignissen. Die zuständigen Stellen auf allen föderalen Stufen (Bund, Kantone, Gemeinden) werden bei der Beurteilung und Dokumentation der Auswirkungen von Naturereignissen aktiv unterstützt.

AGNES Station Kreuzlingen

8. Januar 2024

GNSS-Permanentnetze

GNSS-Permanentstationen bilden die zeitgemässen Referenzpunkte für die Positionierung und Vermessung. Auf weltweit mehreren tausend Stationen empfangen GNSS-Empfänger ununterbrochen die Signale von den verfügbaren Navigationssatelliten. Die Netze werden ihrer Bedeutung entsprechend in verschiedene Kategorien unterteilt.

8. Januar 2024

GNSS-Messverfahren

Die Satellitenmessverfahren funktionieren mit Metergenauigkeit weltweit. Um cm-Genauigkeiten zu erreichen, werden differentielle Verfahren angewendet.

Vom Luftbild bis hin zur Karte

8. Januar 2024

Kartenherstellung, Kartengestaltung, Entstehung der Karte

Wie wird eine Karte hergestellt? Diesem grossen Thema widmen sich tagtäglich zahlreiche Fachleute von swisstopo. Für die Herstellung einer Karte sind zahlreiche Schritte notwendig. Von der Vermessung über die Aufnahme von Luftbildern und die Erstellung von riesigen Geo-Datenbanken bis hin zur kartografischen Bearbeitung und der Publikation von Karten in unterschiedlichen Medien, sind viele verschiedene Berufe involviert. Die Bandbreite der Kartografie-Produkte ist gross und reicht von Apps über Webportale, Geodiensten bis hin zur klassischen Papierkarte.

Luftaufnahme von Zürich, Zusammenfluss Limmat und Sihl

8. Januar 2024

Bilder

Bilder von swisstopo sind Momentaufnahmen der Landschaft, vom Boden, aus Flugzeugen oder Satelliten erstellt. Diese «Messbilder» ermöglichen geometrisch hoch genaue Weiterverarbeitungen.

Zeitreihe von Luftbildern (1931, 1938, 1981), Dokumentation der Entstehung der Eisenbahnbrücke in Bern

8. Januar 2024

Zeitreihen

Unter Zeitreihe wird eine zeitlich geordnete Abfolge von Zeitständen eines Geodatensatzes verstanden. Von praktisch allen Geodaten, resp. Produkten von swisstopo existieren Zeitreihen, die aufbewahrt und zugänglich gemacht werden.

Swiss Map Raster 1000: Digitale Landeskarten der Schweiz im Rasterformat 1:1 000 000

8. Januar 2024

Swiss Map Raster 1000

Die Produkte von Swiss Map Raster umfassen die digitalen Landeskarten im Rasterformat. Die Daten werden direkt aus den digital hergestellten Kartengrundlagen abgeleitet und sind georeferenziert.

Swiss Map Raster 500: digitale Landeskarten der Schweiz im Rasterformat 1:500 000

8. Januar 2024

Swiss Map Raster 500

Die Produkte von Swiss Map Raster umfassen die digitalen Landeskarten im Rasterformat. Die Daten werden direkt aus den digital hergestellten Kartengrundlagen abgeleitet und sind georeferenziert.

Swiss Map Raster 200: Digitale Landeskarten der Schweiz im Rasterformat 1:200 000

8. Januar 2024

Swiss Map Raster 200

Die Produkte von Swiss Map Raster umfassen die digitalen Landeskarten im Rasterformat. Die Daten werden direkt aus den digital hergestellten Kartengrundlagen abgeleitet und sind georeferenziert.

Swiss Map Raster 100: Digitale Landeskarten der Schweiz im Rasterformat 1:100 000

8. Januar 2024

Swiss Map Raster 100

Die Produkte von Swiss Map Raster umfassen die digitalen Landeskarten im Rasterformat. Die Daten werden direkt aus den digital hergestellten Kartengrundlagen abgeleitet und sind georeferenziert.

Swiss Map Raster 10: Digitale Landeskarten der Schweiz im Rasterformat 1:10 000

8. Januar 2024

Swiss Map Raster 10

Swiss Map Raster 10 ist die grossmassstäblichste topografische Karte von swisstopo. Sie zeichnet sich durch die sehr detaillierte Verkehrs-, Siedlungs-, Gelände- und Vegetationsdarstellung sowie einer dichten Beschriftung aus. Ergänzt werden die Inhalte mit der Felszeichnung und dem Relief.

Swiss Map Raster 50: Digitale Landeskarten der Schweiz im Rasterformat 1:50 000

8. Januar 2024

Swiss Map Raster 50

Die Produkte von Swiss Map Raster umfassen die digitalen Landeskarten im Rasterformat. Die Daten werden direkt aus den digital hergestellten Kartengrundlagen abgeleitet und sind georeferenziert.

Swiss Map Raster 25: Digitale Landeskarten der Schweiz im Rasterformat 1:25 000

8. Januar 2024

Swiss Map Raster 25

Die Produkte von Swiss Map Raster umfassen die digitalen Landeskarten im Rasterformat. Die Daten werden direkt aus den digital hergestellten Kartengrundlagen abgeleitet und sind georeferenziert.

Produkt Landeskarte 1:500 000

8. Januar 2024

Landeskarten

Die weltberühmten topografischen Karten sind die Basis für viele Aktivitäten und Bedürfnisse. In verschiedenen Massstäben zeigen die Landeskarten von swisstopo die Schweiz bis in den hintersten Winkel.

Swiss Map Raster Winter 10: Swiss Map Raster Winter 10 ist die digitale Landeskarte 1:10 000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat.

8. Januar 2024

Swiss Map Raster Winter 10

Swiss Map Raster Winter 10 ist die digitale Landeskarte 1:10'000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat. Sie zeichnet sich durch den sehr detaillierten Karteninhalt sowie einer dichten Beschriftung inklusive Strassennamen aus.

Collage einer Gletscherwandel-Analyse und der Schubladen, in denen historische Karten gelagert werden.

8. Januar 2024

Nachhaltige Verfügbarkeit von Geodaten

Durch die nachhaltige Verfügbarkeit gewährleistet swisstopo die Aufbewahrung und Bereitstellung der aktuellen und der früheren Geodaten mit zeitgemässer Qualität sowie der nötigen Fachberatung.

Swiss Map Raster Winter 200: Swiss Map Raster Winter 200 ist die digitale Landeskarte 1:200 000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat.

8. Januar 2024

Swiss Map Raster Winter 200

Swiss Map Raster Winter 200 ist die digitale Landeskarte 1:200'000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat. Mit der winterlichen Farbgebung eignet sie sich als Übersichtskarte für Winter- und Schneesportthemen.

Swiss Map Raster Winter 100: Swiss Map Raster Winter 100 ist die digitale Landeskarte 1:100 000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat.

8. Januar 2024

Swiss Map Raster Winter 100

Swiss Map Raster Winter 100 ist die digitale Landeskarte 1:100'000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat. Mit der winterlichen Farbgebung eignet sie sich als Basiskarte für Winter- und Schneesportthemen.

Swiss Map Raster Winter 50: Swiss Map Raster Winter 50 ist die digitale Landeskarte 1:50 000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat.

8. Januar 2024

Swiss Map Raster Winter 50

Swiss Map Raster Winter 50 ist die digitale Landeskarte 1:50'000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat. Übersichtlich, detailreich und mit einer winterlichen Farbgebung ist sie die perfekte Basis für Winter- und Schneesportthemen.

Swiss Map Raster Winter 25: Swiss Map Raster Winter 25 ist die digitale Landeskarte 1:25 000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat.

8. Januar 2024

Swiss Map Raster Winter 25

Swiss Map Raster Winter 25 ist die digitale Landeskarte 1:25'000 in winterlicher Darstellung im Rasterformat. Mit der winterlichen Farbgebung eignet sie sich als Hintergrundinformation für die Darstellung von Schneesportthemen.

8. Januar 2024

swisstopo-App

Entdecken Sie auch die abgelegensten Orte der Schweiz in bester Kartenqualität. Die kostenlose Karten-App von swisstopo bringt die Landeskarten der Schweiz zusammen mit vielen weiteren Themen wie Wandern, Velofahren, Schneesport oder Aviatik auf Ihr Smartphone und Tablet. Eine einfache Bedienung, das Planen und Aufzeichnen von Touren sowie das Erleben der Landschaft im Panorama-Modus gehören zu den Highlights der App.

8. Januar 2024

Bezugsrahmen – das Bezugssystem wird physisch fassbar

Mit Hilfe des Bezugsrahmens wird das Bezugssystem der Koordinaten mit der realen Welt verknüpft. Der Bezugsrahmen umfasst hunderte von Punkten, die im Rahmen der Landesvermessung im Gelände markiert, vermessen und nachgeführt werden. Die Koordinaten dieser Punkte werden auf www.map.geo.admin.ch publiziert. So wird der Bezugsrahmen für alle Interessierten verfügbar.

Swiss Map Vector 10: Vektorielle Landeskarte der Schweiz 1:10 000

8. Januar 2024

Swiss Map Vector 10

Swiss Map Vector 10 ist die Landeskarte der Schweiz 1:10‘000 in vektorieller Form. Die grossmassstäblichste topografische Karte von swisstopo zeichnet sich durch die sehr detaillierte Verkehrs-, Siedlungs-, Gelände- und Vegetationsdarstellung sowie einer dichten Beschriftung aus. Rasterdaten für Relief und Fels ergänzen die vektoriellen Daten.

Swiss Map Vector 1000: Vektorielle Landeskarte der Schweiz 1:1 000 000

8. Januar 2024

Swiss Map Vector 1000

Swiss Map Vector 1000 ist die Landeskarte der Schweiz 1:1'000'000 in vektorieller Form. Sie bietet eine übersichtliche Darstellung der wichtigsten Verkehrsachsen, Ortschaften, Gewässer, Gipfel und Grenzen.

Swiss Map Vector 25: Vektorielle Landeskarte der Schweiz 1:25 000

8. Januar 2024

Swiss Map Vector 25

Swiss Map Vector 25 ist die Landeskarte der Schweiz 1:25'000 in vektorieller Form. Sie beinhaltet das vollständige und differenzierte Bahn-, Strassen- und Wegnetz, eine detaillierte Siedlungs-, Gewässer-, Vegetations- und Geländedarstellung sowie eine umfangreiche Beschriftung.

Ingenieur mit Gehilfen auf Schlitten auf dem Gletscher am Konkordiaplatz.

8. Januar 2024

Raum und Zeit

Interessiert Sie die Geschichte der Schweizer Landesvermessung? Möchten Sie mehr über historische Instrumente, Bilder und Karten erfahren? Dann sind Sie bei «Raum und Zeit» am richtigen Ort. Diese Rubrik stellt Ihnen spannende, überraschende und abenteuerliche Kapitel aus der Geschichte von swisstopo vor.

Zwei Vermesser stehen auf dem Gipfel des Chasseral neben einer Vermessungspyramide.

8. Januar 2024

Infodesk Geschichte

Der Infodesk Geschichte beantwortet alle Fragen zur historischen Dimension der Geodaten, Sammlungen und Produktionsmethoden von swisstopo.

8. Januar 2024

Modelle und Anwendungen

8. Januar 2024

Koordinationsorgan des Bundes für Geologie KBGeol

Das Koordinationsorgan des Bundes für Geologie (KBGeol) vereinheitlicht die Erhebung von Daten aus dem Untergrund und festigt der Zusammenarbeit zwischen Behörden, Wissenschaft und Privatwirtschaft.

8. Januar 2024

Höhen-Transformationen

Hier finden Sie Informationen, wie Sie Höhenangaben aus verschiedenen Bezugsrahmen, wie LHN95 und LN02 transformieren können.

Das Bild zeigt das symbolisierte Landschaftsmodell swissTLMRegio im Gebiet Sion.

8. Januar 2024

Geodaten und Applikationen

Digitale Landeskarten, Luftbilder, Landschaftsmodelle, Höhenmodelle, digitale geologische Karten, digitale aeronautische Karten, Geodienste, Apps.

swissTNE Base: Zwei Datensätze mit Fokus auf Verkehr und Mobilität

8. Januar 2024

swissTNE

swissTNE Base bildet die vier Verkehrsträger Schiene, Strasse, Seil und Wasser in einem multimodalen Netz ab. Es ist der Kerndatensatz von «Verkehrsnetz CH» (VnCH) und die Grundlage, auf der diverse Fachinformationen zu Verkehrs- und Mobilitätsthemen aufgebaut werden. Fachleuten steht mit swissTNE Base der zentrale Datensatz des Systems VnCH für die Referenzierung von weiteren Daten im Fachgebiet «Verkehr und Mobilität» zur Verfügung.

swissBUILDINGS3D 3.0 Beta: 3D-Gebäudemodelle der Schweiz

8. Januar 2024

swissBUILDINGS3D 3.0 Beta

swissBUILDINGS3D 3.0 Beta ist ein Datensatz, der 3D-Gebäudemodelle mit Dachformen und Dachüberständen enthält. Es stehen zwei Modellvarianten zur Verfügung: ein geschlossenes Solidmodell und ein Modell mit separaten Elementen (Dach, Fassaden und Grundriss). swissBUILDINGS3D 3.0 Beta ist eine Weiterentwicklung von swissBUILDINGS3D 2.0.

Landeskarte 1:10 000

8. Januar 2024

Landeskarte 1:10'000

Die Landeskarte 1:10'000 ist die grossmassstäblichste topografische Karte von swisstopo. Sie zeichnet sich durch die sehr detaillierte Verkehrs-, Siedlungs-, Gelände- und Vegetationsdarstellung sowie einer dichten Beschriftung aus. Ergänzt werden die Inhalte mit der Felszeichnung und dem Relief.

8. Januar 2024

Produktinformationen

Hier finden Sie häufig nachgefragte Zusatzinformationen und Promotionsmaterial rund um die swisstopo-Karten. Stellen Sie Ihren Kunden Produktinformationen oder Blattübersichten zur Verfügung. Damit lässt sich die passende Karte leicht bestimmen und auswählen. Zudem erleichtern praktische Hilfsmittel Ihren Kunden das Kartenlesen.

Die Abbildung zeigt Daten des minimalen Datenpakets eines Ausschnitts der Stadt Zürich, wobei das Terrain mit einem Orthofoto und eingebrannten Verkehrsachsen texturiert wurde und die Gebäude mit einer hellgrauen Fassade und dunkelgrauen Dächern eingefärbt wurden.

8. Januar 2024

3D-Datenpakete

3D-Datenpakete vereinigen verschiedene swisstopo Datensätze respektive Produkte in einem Paket. Diese Pakete sind für die Realisierung von 3D-Visualisierungen konzipiert. Sie weisen wenn möglich das gleiche Format, das gleiche Koordinatensystem und die gleiche Struktur auf. Durch die Kombination von Datensätzen in einem Paket entfallen somit Konversionen und Transformationen verschiedener Daten und deren Verwendung wird erheblich erleichtert.

Die Landesgeologie erarbeitet geologisches Grundlagenwissen und archiviert analoge und digitale Daten

8. Januar 2024

Die Landesgeologie

Die Landesgeologie von swisstopo ist das Kompetenzzentrum des Bundes für die Erhebung, Analyse, Lagerung und Bereitstellung geologischer Daten von nationalem Interesse. Sie erarbeitet geologische Grundlagendaten, 2D- und 3D-Modelle und leitet das unterirdische Forschungslabor Mont Terri in St-Ursanne.

8. Januar 2024

Verkehrsnetz CH

Die nationale Geodateninfrastruktur für eine effiziente und vernetzte Mobilität. Das Verkehrsnetz Schweiz optimiert und erweitert die Verkehrsdateninfrastruktur der öffentlichen Hand, liefert verlässliche Grundlagedaten, macht die Daten zur Verkehrsinfrastruktur und Mobilität kombinierbar und allgemein nutzbar.

Mächtigkeitsmodell des Lockergesteins: Das digitale Mächtigkeitsmodell des Lockergesteins im Molassebecken und in den grossen Alpentälern

8. Januar 2024

Mächtigkeitsmodell des Lockergesteins

Das Mächtigkeitsmodell des Lockergesteins ist ein digitaler Datensatz, der die Mächtigkeit des Lockergesteins beschreibt. Es handelt sich um ein vom Höhenmodell der Felsoberfläche abgeleitetes Produkt.

8. Januar 2024

Landesnivellementnetz LN02

Das Schweizerische Landesnivellementnetz LN02 ist die Ausgangsbasis der meisten Höhenbestimmungen für die Karten und Vermessungen in der Schweiz. Es besteht aus insgesamt 18 Hauptschleifen und zusätzlichen Nebenlinien mit ca. 8000 Nivellementfixpunkten. Als Ausgangspunkt der Höhenmessung dient der «Repère Pierre du Niton» in Genf.

Screenshot der Base Map mit Ausschnitt von Bern

8. Januar 2024

Swiss Map Web

Webbasierte Kartenvisualisierungen auf Basis der Vector Tiles-Technologie. Die Darstellung der Karten lässt sich durch Fachleute einfach und schnell nach individuellem Wunsch anpassen.

Landeskarte 1:25 000

8. Januar 2024

Landeskarte 1:25'000

Die seit Generationen beste und genauste topografische Karte ist zugleich das beliebteste Kartenwerk der Schweiz.

swisstopoproducts - swisstopo Produkte

8. Januar 2024

Schnittstelle für Online-Shops

Möchten Sie in Ihrem Online-Shop Produkte von swisstopo anbieten? Oder zur Beschreibung einer Bergtour auf Ihrer Website die dafür benötigten Kartenblätter auflisten? swisstopo bietet Ihnen aktuelle Produktebilder und –informationen zum Einbau in Ihren Webauftritt an.

SWISSIMAGE RS: Orthofotos der Schweiz für Anwendungen in der Fernerkundung

8. Januar 2024

SWISSIMAGE RS

Das Bildprodukt SWISSIMAGE RS enthält eine bisher unerreichte Informationsfülle. Durch die Kombination von vier Kanälen (Nahes Infrarot, Rot, Grün, Blau) bieten diese Einzelorthofotos eine optimale Grundlage für verschiedenste Fachanwendungen.

Landeskarte 1:50 000

8. Januar 2024

Landeskarte 1:50'000

Die Schweizer Armee stützt sich dank ihres Detailreichtums und ihrer Übersichtlichkeit sehr stark auf die Landeskarte 1:50'000. Gleichzeitig ist diese Karte die Basis vieler Freizeitkarten.

Light Base Map

8. Januar 2024

Light Base Map

Die Light Base Map ist eine Hintergrundkarte, um einem Vordergrundthema eine optimale räumliche Orientierung zu geben. Die grafische Gestaltung dieser Webkarte auf Basis der Vector Tiles-Technologie ist deshalb dezent und deren Inhalt reduziert.

Reliefschattierung des Napf-Gebiets mit Hilfe des Höhenmodells von swisstopo

8. Januar 2024

Höhenmodelle

Höhenmodelle sind digitale Datensätze, welche die Form der Erdoberfläche in 3D beschreiben. Jedes Koordinatenpaar X und Y erhält eine Höhe Z. Verschiedene Produkte für unterschiedliche Ansprüche stehen zur Verfügung.

3D-Darstellung von einem urbanen Gebiet aus der Vogelperspektive

8. Januar 2024

Gebäude und Terrain als IFC

swisstopo bietet Gebäude- und Terraindaten im Format IFC an. Fachleuten stehen somit optimierte Umgebungsdaten für BIM-Projekte (Building Information Modeling) zur Verfügung. Diese Datensätze eignen sich insbesondere für Visualisierungen in BIM-Viewern und für die Kombination mit eigenen BIM-Daten.

Zwei Vermesser stehen auf dem Gipfel des Chasseral neben einer Vermessungspyramide.

8. Januar 2024

Technische Aufnahmen

Die sogenannten «Technischen Aufnahmen», die ab den 1880er-Jahren erstellt wurden, bilden den ältesten Sammlungsteil der Bildsammlung von swisstopo. Er umfasst rund 40'000 fotografische Objekte. Die Aufnahmen zeigen häufig Referenzpunkte der Landestriangulationen. Dieser Sammlungsteil dokumentiert aber auch, wie seinerzeit gearbeitet wurde. Er erzählt damit Geschichten aus dem abenteuerlichen Leben der Landestopografen.

Geodaten und das Schweizerische Bundesarchiv

8. Januar 2024

Archivierung von Geodaten

Bei der Archivierung von Geodaten auf Stufe Bund geht es darum, Geodaten in einem Archiv unbefristet aufzubewahren. Die archivierten Geodaten sollen für einen späteren Gebrauch in einem Geoinformationssystem wieder nutzbar sein. swisstopo und das Schweizerische Bundesarchiv (BAR) erarbeiteten mit dem Projekt Ellipse eine Lösung für die Archivierung von Geodaten. Das Projekt Ellipse wurde Ende 2016 abgeschlossen und die Resultate sind im Handbuch zur Archivierung von Geodaten des Bundes festgehalten.

In eine rote Lackschicht, die auf Glas aufgetragen ist, ist die Situation graviert. Die Situation sind Häuser und Strassen.

8. Januar 2024

swisstopohistoric.ch

In der Web-Applikation swisstopohistoric.ch werden Geschichten aus der Geschichte von swisstopo in digitalen Formaten wie Podcasts, Videos und interaktiven Karten umgesetzt. Ein jährlich wechselndes Schwerpunktthema bestimmt den Inhalt der Beiträge; eine Agenda informiert zudem über vergangene sowie kommende Veranstaltungen.

Abbildung zeigt, wie diese Form der Kegelprojektion die dreidimensionale Erde auf eine zweidimensionale Fläche überträgt.

8. Januar 2024

Historische Bezugssysteme

Im 19 . Jahrhundert - vor der Einführung des Bezugssystems CH1903 in die Schweizerische Landesvermessung - wurden insbesondere für die Herausgabe der Dufourkarten und der Siegfriedkarten weitere Referenzsysteme und Kartenprojektionen verwendet, deren Parameter für die Aufarbeitung historischer Daten noch heute nützlich sein können. Neben diesen beiden Referenzsystemen entstanden in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts noch mehrere spezielle kantonale Referenzsysteme, welche allerdings hier nicht aufgelistet werden.

Die Luftbildaufnahme von 1930 zeigt das Matterhorn mit den Walliser Alpen

8. Januar 2024

Luftbilder

Unsere Luftbilder sind hochauflösende fotografische Senkrecht- und Schrägaufnahmen der Erdoberfläche. Sie enthalten eine Fülle von Informationen und werden als wertvolle Quelle zur Ermittlung dynamischer Vorgänge, zur Dokumentation und als Planungsgrundlage genutzt.

Beispiele von historischen Lutbildern und terrestrischen Aufnahmen aus der Bildsammung von swisstopo in Form einer Collage.

8. Januar 2024

Historische Bilder

Die Bildsammlung von swisstopo umfasst rund eine halbe Million Luftbilder, terrestrische Aufnahmen und Dokumentationsfotografien zur Tätigkeit des Amtes. Die Momentaufnahmen der Landschaft von den 1920er-Jahren bis in die heutige Zeit werden vielfältig genutzt. Seit 2008 werden Massnahmen umgesetzt, die den Erhalt des einzigartigen Kulturgutes sicher stellen und einen einfachen Zugang zu den Inhalten der Sammlung ermöglichen.

Messbild des schneebedeckten Matterhorns. Am Rand der Fotografie sind die Rahmenmarken des Messbilds zu sehen.

8. Januar 2024

Terrestrische Aufnahmen

Nach dem Ersten Weltkrieg bis anfangs der 1950er-Jahre wurden grosse Teile des Alpenraums mittels terrestrischer Photogrammetrie (Bildmessung vom Boden aus) für die Erstellung der Festungskarten 1:10 000 und der Landeskarte 1:50 000 topografisch vermessen.

Virtuelle Darstellung der Altstadt von Bern, aus der Luft gesehen

8. Januar 2024

Die dritte Dimension

Wandel und Innovation prägen die neueste Geschichte und die Gegenwart von swisstopo: Die Tätigkeitsbereiche des Bundesamtes erweiterten sich, die rechtlichen Grundlagen wurden den Erfordernissen der Zeit angepasst und das Topografische Landschaftsmodell (TLM) gestaltet die Geodatenproduktion grundlegend um.

Die Abbildung zeigt einen Operateur der Eidgenössischen Landestopografie im geparkten Flugzeug. Er übt das Bedienen der Fliegerkamera in Vollmontur.

8. Januar 2024

Neue Verfahren

Ab 1938 erschien mit der «Landeskarte der Schweiz» ein neues Kartenwerk. Es modernisierte und vereinheitlichte die Darstellung der Schweiz im Kartenbild. Doch auch die der Landeskarte zugrundeliegenden Verfahren befanden sich in einem starken Wandel: Fotografische Messbilder und die Schichtgravur auf Glas revolutionierten zwischen 1926 und 1958 die Arbeitsprozesse.

Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt des Siegfriedkartenblattes Nummer 61 (Thurgauer Bodenseeküste). Mit seiner dreifarbigen Darstellung, den Höhenlinien, Waldflächen, Seetiefen und zahlreichen weiteren Angaben verdeutlicht der Ausschnitt die hohe Informationsdichte der Siegfriedkarte im Vergleich zur Dufourkarte.

8. Januar 2024

Weiterentwicklungen

Politik, Wirtschaft und Militär des prosperierenden Bundesstaats benötigten immer genauere Karten, um sich über die räumlichen Verhältnisse der Eidgenossenschaft zu informieren. Der «Topographische Atlas der Schweiz» (Siegfriedkarte) stillte dieses Bedürfnis. Seine insgesamt 604 Blätter erschienen zwischen 1870 und 1926 im Massstab 1:25 000/1:50 000.

Die Abbildung zeigt einen Teil des Juras auf Blatt VII der Dufourkarte sowie das französische Ausland. Das Schweizer Territorium hebt sich unter anderem durch das stark hervortretende Relief von den nur schematisch dargestellten französischen Gebieten ab.

8. Januar 2024

Pionierleistungen

1838 gegründet, publizierte das «Topographische Bureau» zwischen 1845 und 1865 die Blätter der «Topographischen Karte der Schweiz» (Dufourkarte). Sie war ein Pionierwerk der eidgenössischen amtlichen Kartografie und eine vermessungstechnische Meisterleistung.

8. Januar 2024

Das Projekt Geol_BIM

Das Innovationsprojekt GEOL_BIM ergänzt Gebäudeinformationen mit raumbezogenen geologischen Daten. Der frühzeitige Zusammenschluss von vielfältigen Fachinformationen fördert die Zusammenarbeit und Sicherheit bei der Planung und Betriebsphase von Bauwerken.

Höhenmodell der Felsoberfläche: Das digitale Höhenmodell der Felsoberfläche im Molassebecken und in den grossen Alpentälern

8. Januar 2024

Höhenmodell der Felsoberfläche

Das Höhenmodell der Felsoberfläche ist eine prognostische Darstellung der Felsoberfläche.

8. Januar 2024

Landestriangulation LV03

Die Landestriangulation (LV03) wurde ab ca. 1900 aufgebaut und war bis 2016 die offizielle Grundlage für die Vermessungen in der Schweiz. Der Fundamentalpunkt dieses Fixpunktnetzes ist die alte Sternwarte in Bern (Landeskoordinaten 600'000 m / 200'000 m).

8. Januar 2024

3D - Geologie

Digitale geologische 3D-Modelle sind ein wichtiges Instrument, um komplexe Sachverhalte im Untergrund einfach und verständlich zu visualisieren. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Planung im Untergrund.

8. Januar 2024

Transformationsdienste und Rechendienste

Die Rechendienste unterstützen Sie beim Umrechnen von Koordinaten und Konvertieren von Datenformaten, aber auch beim Ermitteln der magnetischen Deklination eines beliebigen Punktes in der Schweiz.

Screenshot LUBIS Viewer

8. Januar 2024

Informationssystem Luftbilder LUBIS

Mit der Anwendung LUBIS-Viewer können Sie alle im Luftbild-Informationssystem (LUBIS) von swisstopo erfassten terrestrischen Aufnahmen, Luftbilder und Luftbildstreifen suchen, betrachten und bestellen. Die Datenbank wird laufend mit historischen Bildern sowie neu erfassten Luftbildstreifen ergänzt.

8. Januar 2024

swisstopo macht seine Geodaten BIM-tauglich

Immer mehr Geodaten müssen den Anforderungen des Building Information Modelling BIM genügen. Mit der geoBIM-Strategie geht das Bundesamt für Landestopografie swisstopo dieses Thema an und hat dazu verschiedene Handlungsfelder definiert und dazugehörige Massnahmen formuliert. Ziel sind schweizweite Standards für harmonisierte, qualitativ hochstehende Daten, die breit genutzt werden können.

swissBATHY3D: les données bathymétriques des lacs suisses

8. Januar 2024

swissBATHY3D

swissBATHY3D ist ein sehr genaues digitales Geländemodell von Schweizer Seen. Es besteht aus bathymetrischen Daten und beschreibt die Topografie der Schweizer Seeböden.

Section of the Siegfried Map in the area of Zurich. The map is multi-coloured. The city centre and lake can be seen. The detail from sheet 161 of the first edition of the Siegfried Map at 1:25 000 scale dates from 1881.

8. Januar 2024

Siegfriedkarte

Mit dem Topographischen Atlas der Schweiz 1:25 000/1:50 000 (Siegfriedkarte) wurden die Originalaufnahmen publiziert, welche bereits als Grundlage für die Erstellung der Dufourkarte gedient hatten. Gestützt auf zwei Bundesgesetze von 1868 erschien dieser zwischen 1870 und 1926. Die Siegfriedkarte ist das Resultat einer engen Zusammenarbeit zwischen Bund und Kantonen.

A section of the Dufour map in the area of Zurich. The map is in black and white and shows the centre of the city with the lake. The detail from sheet 8 of the first edition of the Dufour Map at the scale of 1:100,000 dates from 1861.

8. Januar 2024

Dufourkarte

Die Topographische Karte der Schweiz 1:100 000 (Dufourkarte) ist das erste amtliche Kartenwerk, das die Schweiz landesweit abdeckt. Sie wurde zwischen 1845 und 1865 publiziert und entstand damit parallel zum modernen Bundesstaat.

Virtueller 3D-Flug über St. Gallen

8. Januar 2024

3D-Flüge

Diese Visualisierungen erfolgen entlang einer Flugroute. Jeder 3D-Flug wird individuell auf Kundenwunsch produziert und wird so den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht. 3D-Flüge sind ein ideales Mittel, um raumbezogene Projekte dynamisch, ansprechend und intuitiv zu präsentieren. Sie werden häufig zu Darstellungszwecken bei Infrastruktur- oder Umweltprojekten, bei Sportveranstaltungen (z.B. Präsentation eines Streckenverlaufs) und für viele andere Anwendungen genutzt.

DHM25 / 200m: Die leichte Version des digitales Höhenmodells der Schweiz.

8. Januar 2024

DHM25 / 200m

Das digitale Höhenmodell DHM25 mit einer Maschenweite von 200 m ist ein Datensatz, welcher die dreidimensionale Form der Erdoberfläche ohne Bewuchs und Bebauung beschreibt. Er wurde im Wesentlichen aus der Höheninformation der Landeskarte 1:25'000 (LK25) abgeleitet.

Footprint eines Bildstreifens erfasst mit einem Zeilensensor und die Footprints erfasst mit einer Einzelbildkamera.

8. Januar 2024

Die Schweiz in hoher Auflösung

Die Luftbilder als wichtigste Grundlage für die Geodatenproduktion stellen die Basis für Produkte wie SWISSIMAGE oder die Landeskarten dar. Dank eines hoch modernen Aufnahmesensors bietet Ihnen swisstopo die Schweiz in einer sehr hohen Auflösung an.

Swiss Map Vector 500: Vektorielle Landeskarte der Schweiz 1:500 000

8. Januar 2024

Swiss Map Vector 500

Swiss Map Vector 500 ist die Landeskarte der Schweiz 1:500'000 in vektorieller Form. Sie beinhaltet das Eisenbahnnetz, alle Autobahnen, Autostrassen, Durchgangs- und Verbindungsstrassen, eine stark vereinfachte Siedlungs- und Geländedarstellung sowie die Namen der wichtigsten Objekte.

Geodienste mit Geodaten von swisstopo: Viele Geodaten von swisstopo sind über die Geodienste der Bundesgeodateninfrastruktur (BGDI) kostenlos zugänglich.

8. Januar 2024

Geodienste mit Geodaten von swisstopo

Geodaten können über die Geodienste der Bundesgeodateninfrastruktur (BGDI) genutzt werden, ohne dass Daten gespeichert oder aktualisiert werden müssen.

8. Januar 2024

Vermessung

swisstopo stellt sein auf Erfahrungen in der Landesvermessung basierendes Fachwissen auch Dritten zur Verfügung. Die Leistungen reichen dabei vom Konzept bis zur Realisierung und von der Lösung fachspezifischer Probleme bis hin zu umfassenden geodätischen Berechnungen.

Landeskarte 1:100 000

8. Januar 2024

Landeskarte 1:100'000

Die topografische Karte erster Wahl für einen erweiterten Aktionsradius besticht durch präzis dargestellte grössere Gebiete.

8. Januar 2024

Sicherheitsorgane

Für militärische und zivile Sicherheitsorgane bilden Geoinformationen eine unverzichtbare Grundlage. swisstopo stellt die Versorgung der Armee und ihrer Systeme mit Georeferenzdaten sicher und erbringt zahlreiche weitere Geoinformations- und Geoinformatikfachleistungen.

Digitale Luftfahrtkarte ICAO: ICAO 1:500 000

8. Januar 2024

Digitale Luftfahrtkarte ICAO

Die offizielle Luftfahrtkarte der Schweiz im Massstab 1:500'000 enthält die Flughäfen, Flugplätze, Lufträume, Sperr- und Gefahrenzonen sowie Flugsicherungsangaben der Schweiz und des nahen Auslandes.

Digitale Segelflugkarte: Segelflugkarte 1:300 000

8. Januar 2024

Digitale Segelflugkarte

Die Luftfahrtkarte der Schweiz mit Flugsicherungsangaben speziell für den Segelflug.

8. Januar 2024

swipos - Aktuelles & Newsletter

Sie finden hier den swipos-Newsletter sowie aktuelle Informationen zum Swiss Positioning Service swipos.

8. Januar 2024

Partnerinformation

Sie wollen vierteljährlich über Nachführungsstand, Informationen zu neuen Produkten, aktuelle Kampagnen, spezielle Öffnungszeiten oder wichtige Neuigkeiten aus dem Vertrieb informiert werden? Dann melden Sie sich jetzt hier für unsere Partnerinformation an. Füllen Sie dazu einfach die untenstehenden Felder aus und bestätigen im Anschluss Ihre Anmeldung.

Computer-Arbeitsplatz mit Bildschirmen und Tastatur. Eine Hand hält die Maus

8. Januar 2024

Kostenlose Geobasisdaten (OGD)

swisstopo stellt seine amtlichen Daten und Produkte online kostenlos zur freien Nutzung zur Verfügung. Dieser Schritt erfolgt im Rahmen der «Strategie für offene Verwaltungsdaten in der Schweiz 2019-2023» oder auch Open Government Data (OGD) Strategie.

8. Januar 2024

Karten und Geodaten von swisstopo in Ihrer App

Mit dem Open Source Software Development Kit «Open Swiss Maps SDK» integrieren Sie die beliebten Landeskarten und Geodaten von swisstopo spielend leicht in Ihre App.

Ausschnitt Blatt Travers – Geologischer Atlas der Schweiz 1:25'000 (GA25)

8. Januar 2024

2D - Geologie

Die geologischen Karten der Landesgeologie bilden einen flächendeckenden Datensatz über den Aufbau des Schweizer Untergrunds. Die Landesgeologie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Erkundung und zur nachhaltigen Nutzung des unterirdischen Raums.

8. Januar 2024

Beratung

Die Landesgeologie ist das Kompetenzzentrum des Bundes für die Erhebung, Analyse, Speicherung und Bereitstellung von geologischen Daten. Sie berät Behörden in geologischen Belangen und bei Planungsfragen im Untergrund.

8. Januar 2024

Unterirdischer Raum

Als Folge des zunehmenden Nutzungsdrucks auf der Oberfläche gewinnt der unterirdische Raum an Bedeutung. Für eine nachhaltige Nutzungsplanung im Untergrund stellt die Landesgeologie detaillierte Kenntnisse über die Beschaffenheit des Untergrunds zur Verfügung.

8. Januar 2024

Häufige Fragen zur swisstopo-App

Die häufigsten Fragen zur swisstopo-App

GK500-VECTOR: Vektordatensätze

8. Januar 2024

GeoKarten 500 Vektor

Die GeoKarten 500 bilden eine Sammlung geologischer, tektonischer, hydrogeologischer, geophysikalischer und paläoglaziologischer Übersichtskarten der Schweiz im Massstab 1:500'000.

SWISSIMAGE 10 cm: Das digitale Farborthofotomosaik der Schweiz

8. Januar 2024

SWISSIMAGE 10 cm

Das Orthofotomosaik SWISSIMAGE 10 cm ist eine Zusammensetzung der neuen digitalen Farbluftbilder über die ganze Schweiz mit einer Bodenauflösung von 10 cm im Flachland und der wichtigsten Alpentäler sowie 25 cm in den Alpen. Es wird in einem Nachführungszyklus von 3 Jahren aktualisiert.

8. Januar 2024

Geodätische Bezugssysteme

Ein geodätisches Bezugssystem definiert ein Koordinatensystem im Raum (Ursprung und Orientierung der Koordinatenachsen) zur Angabe räumlicher Positionen (Lage, Höhe) sowie der Schwere von Punkten. Diese Definition legt auch die Figur, die Grösse und die räumliche Lagerung der Bezugsfläche (meist ein Rotationsellipsoid) fest, allenfalls zusätzlich auch zugehörige physikalische Parameter des Schwerefeldes der Erde und eine Kartenprojektion.

swissBUILDINGS3D 2.0: 3D-Gebäudemodelle der Schweiz

8. Januar 2024

swissBUILDINGS3D 2.0

swissBUILDINGS3D 2.0 ist ein Vektordatensatz, der Gebäude als 3D-Modelle mit Dachformen und Dachüberständen darstellt. Die hohe Genauigkeit in allen drei Dimensionen, die grossflächige Abdeckung sowie die realitätsnahe Wiedergabe der Gebäude machen dieses Produkt zu einem wertvollen Basisdatensatz für verschiedenste Anwendungen. swissBUILDINGS3D 2.0 wird in einem Nachführungszyklus von 6 Jahren aktualisiert.

8. Januar 2024

Allgemeines über die swisstopo-App

Entdecken Sie auch die abgelegensten Orte der Schweiz in bester Kartenqualität. Die kostenlose Karten-App von swisstopo bringt die Landeskarten der Schweiz zusammen mit vielen weiteren Themen wie Wandern, Velofahren, Schneesport oder Aviatik auf Ihr Smartphone und Tablet. Eine einfache Bedienung, das Planen und Aufzeichnen von Touren sowie das Erleben der Landschaft im Panorama-Modus gehören zu den Highlights der App.

Landeskarte 1:200 000 Papier

8. Januar 2024

Landeskarte 1:200'000

Die genauste Übersichtskarte der Schweiz zeigt unser Land gut lesbar mit grossem Detailreichtum auf insgesamt 4 Blättern.

Digitale alte Landeskarten: Georeferenzierte alte Landeskarten 1:25 000 / 1:50 000 / 1:100 000

8. Januar 2024

Digitale alte Landeskarten

Georeferenzierte alte Landeskarten 1:25'000 / 1:50'000 / 1:100'000

8. Januar 2024

Allgemeine Geschäftsbedingungen -Positionierungsdienst swipos

Nachfolgend werden folgende Begriffe verwendet:

Georeferenzierte Siegfriedkarte 1:50 000

8. Januar 2024

Digitale Siegfriedkarte 1:25'000

Die Siegfriedkarte ist das erste, flächendeckende Gesamtwerk der Schweiz in den Massstäben 1:25'000 und 1:50'000.

Siegfriedkarte 1:25 000: Georeferenzierte Siegfriedkarte 1:25 000

8. Januar 2024

Digitale Siegfriedkarte 1:50'000

Die Siegfriedkarte ist das erste, flächendeckende Gesamtwerk der Schweiz in den Massstäben 1:25'000 und 1:50'000.

Digitale Dufourkarte: Georeferenzierte Dufourkarte 1:100 000

8. Januar 2024

Digitale Dufourkarte

Die Topographische Karte der Schweiz 1:100'000 (Dufourkarte) ist das erste amtliche Kartenwerk, das die Schweiz landesweit abdeckt.

swissBOUNDARIES3D: Die administrativen Einheiten der Schweiz

8. Januar 2024

swissBOUNDARIES3D

swissBOUNDARIES3D enthält die administrativen Einheiten und Grenzen der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein in vektorieller Form. Das Produkt basiert auf einem optimierten Datenmodell für die Schweiz und ist mit den Daten des Bundesamtes für Statistik abgeglichen.

8. Januar 2024

Rechnungen und Zahlungsmöglichkeiten

Sie sind Kunde von swisstopo und möchten mit Kreditkarte oder E-Rechnung bezahlen? Oder sie sind Lieferant und verrechnen Ihre Leistungen an swisstopo? Erfahren Sie mehr über die E-Rechnung im Zahlungsverkehr mit swisstopo und über die Möglichkeiten für Kartenzahlungen.

Analoge und digitale Luftbilder

8. Januar 2024

Analoge und digitale Luftbilder

Luftbilder sind Landschaftsaufnahmen, die mit analogen oder digitalen Kameras aus Flugzeugen erstellt werden.

Wanderkarte

8. Januar 2024

Freizeit- und Themenkarten

Die Schweiz ist das Freizeitland par excellence. Für Ihre Outdoor-Aktivitäten und eindrücklichsten Erlebnisse publiziert swisstopo Karten rund ums Wandern und für Schneesportaktivitäten.

Landeskarte 1:500 000 Papier

8. Januar 2024

Landeskarte 1:500'000

Genaue Übersicht über das gesamte Gebiet der Schweiz und das angrenzende Ausland.

Landeskarte 1:1 Million

8. Januar 2024

Landeskarte 1:1Million

Die Schweiz und das benachbarte Ausland von Lyon bis Salzburg und von Strassburg bis Genua auf einer handlichen Übersichtskarte.

swissSURFACE3D Raster: Das digitale Oberflächenmodell der Schweiz

8. Januar 2024

swissSURFACE3D Raster

swissSURFACE3D Raster ist ein digitales Oberflächenmodell (DOM) welches die Form der Erdoberfläche abbildet, wobei beständige und sichtbare Landschaftselemente wie Boden, Bewuchs, Wälder, Hochbauten und weitere Kunstbauten einbezogen werden. Ausgenommen davon sind Hochspannungsleitungen und Masten.

Abgebildet ist das Schloss Spiez und der nahe gelegene Hafen in Form einer LiDAR-Punktwolke. Jeder LiDAR-Punkt ist dabei gemäss seiner Klassierung und Intensität des Signals eingefärbt. Somit kann man zwischen Boden, Gebäudedächern, Gebäudefassaden, Vegetation und mobilen Objekten wie Boote unterscheiden.

8. Januar 2024

Beschaffung von LiDAR-Daten

swisstopo hat eine weitere LiDAR-Erfassung der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein lanciert, nachdem die in 2017 gestartete Kampagne 2024 zu Ende geht. Airborne Laser Scanning ist eines der effizientesten Verfahren, um das Gelände in 3D zu erfassen. Es liefert wertvolle und hochwertige Daten sowohl in Bezug auf den Detaillierungsgrad wie auch auf die Genauigkeit. Die erhobenen Daten bilden die Grundlage für die digitalen Terrainmodelle, werden aber auch für andere Produkte und zahlreiche Anwendungen genutzt.

Luftbild von Brienz mit überlagerten geografischen Namen

8. Januar 2024

Geografische Namen

Der Raumbezug ist eines der wesentlichen Merkmale des Alltags. Er bestimmt unser Leben und Handeln oftmals unbemerkt. Eine verbale Kommunikation im Zusammenhang mit topografischen Objekten im Raum ist ohne deren Benennung kaum vorstellbar. Viel einfacher als mit der Angabe von Koordinaten, lassen sich geografische Einheiten oder Elemente mit Hilfe eines Namens lokalisieren.

Produkt Wanderkarte 1:50 000

8. Januar 2024

Wanderkarten

Das beste Kartenmaterial für Ihre schönsten Wanderungen zeigt die Schweiz von ihrer schönsten Seite.

8. Januar 2024

Swiss Map Raster Winter

Die digitale Landeskarte in winterlicher Darstellung ist in den Massstäben 1:10'000 bis 1:200'000 im Rasterformat verfügbar. Mit ihrer winterlichen Farbgebung eignet sie sich für die Darstellung von Winterthemen. Sie wird einmal jährlich mit den aktuellsten verfügbaren Daten ausgegeben.

Screenshot der Software GeoSuite

8. Januar 2024

Geodätische Software

Für die Bedürfnisse der Geodäsie und Landesvermessung wird bei swisstopo seit langem Software hergestellt oder beschafft und ständig weiter entwickelt. Die Programme decken alle Arbeitsgebiete der klassischen Vermessung, der Geodäsie und der GPS-Positionierung ab.

8. Januar 2024

Direkte Aufsicht in der amtlichen Vermessung

Die Kantone sind für die operative Führung der amtlichen Vermessung verantwortlich. Sieben Kantone und das Fürstentum Liechtenstein haben diese Aufgaben an die Eidgenössische Vermessungsdirektion, Fachstelle des Bundes, übertragen. Dies wird als «Direkte Aufsicht» bezeichnet.

GSK_VECTOR: Vektorkarten

8. Januar 2024

Geologische Spezialkarten Vektor

Verschiedene geologische und tektonische Karten in Massstäben zwischen 1:25'000 und 1:100'000 ergänzen den Geologischen Atlas der Schweiz und die GeoKarten 500.

8. Januar 2024

Lizenz für geodätische Software

Hier finden Sie die Lizenz und Nutzungsbedingungen für die Nutzung der geodätischen Software des Bundesamtes für Landestopografie swisstopo.

8. Januar 2024

KADAS

KADAS ist die Standardapplikation für das Arbeiten mit digitalen Karten und Geoinformationen in der Armee. Sie bietet direkten Zugriff auf die militärische Geodateninfrastruktur (MGDI) mit einer Vielzahl an thematischen Ebenen.

8. Januar 2024

Militärische Geodateninfrastruktur (MGDI)

Die Militärische Geodaten-Infrastruktur (MGDI) versorgt die Einsatzsysteme der Armee mit den notwendigen Geodiensten. Dabei stellt swisstopo den Betrieb einer Datenschnittstelle zwischen der Bundes Geodaten-Infrastruktur und ihrem militärischen Zwilling sicher.

8. Januar 2024

Militärkartografie

Die Militärkartografie (MilKarto) ist massgeblich an der Beschaffung, Aufbereitung und Verbreitung von Geodaten und Spezialkarten für die Armee beteiligt. Sie produziert spezielle Geodaten und Karten für Truppe und Verwaltung.

8. Januar 2024

Flugdienst

Die Befliegungen von swisstopo erfolgen in Zusammenarbeit mit der Schweizer Luftwaffe. Der Flugdienst koordiniert dabei sämtliche Befliegungsaufträge.

8. Januar 2024

NAVREF: Landes- und GPS-Koordinaten konvertieren

Hier können Sie LV-Landeskoordinaten in globale WGS84 GPS-Koordinaten umrechnen. Geben Sie die Koordinaten ein und klicken Sie auf «berechnen».

8. Januar 2024

Magnetische Deklination berechnen

Die magnetische Deklination ist der Unterschied zwischen der magnetischen und der geografischen Nordrichtung. Der Unterschied zwischen magnetisch Nord und Kartennord wird als Missweisung bezeichnet.

8. Januar 2024

Landeskoordinaten in KML konvertieren

Mit dem swisstopo Geodienst KML-Generierung können Sie eine Datei mit Schweizer Landeskoordinaten oder GPS-Daten in ein KML umwandeln.

8. Januar 2024

REFRAME - Koordinatentransformation

Mit swisstopo REFRAME transformieren Sie Koordinaten in Lage und/oder Höhe. Hier können Sie den REFRAME-Dienst kostenlos online nutzen.

Amtliches Verzeichnis der Gebäudeadressen

8. Januar 2024

Amtliches Verzeichnis der Gebäudeadressen

Das amtliche Verzeichnis der Gebäudeadressen beinhaltet sämtliche offiziellen Adressen der Schweiz. Dazu gehören alle Gebäude mit Wohnnutzung, Arbeitsstätten und Gebäude von allgemeinem öffentlichen Interesse.

Produkt Schneesportkarte 1:50 000

8. Januar 2024

Schneesportkarten 1:50'000

Eine gute Vorbereitung jeder Ski- oder Schneeschuhtour ist unerlässlich. Die in Zusammenarbeit mit dem SAC herausgegebenen Schneesportkarten bilden die Basis dazu.

Amtliches Verzeichnis der Strassen

8. Januar 2024

Amtliches Strassenverzeichnis der Schweiz

Das amtliche Verzeichnis der Strassen enthält alle Strassen, Wege, Gassen, Plätze und benannten Gebiete, die als Strassenbezeichnungen für Adressen dienen.

8. Januar 2024

Europäische Bezugssysteme

Neben den traditionellen nationalen Bezugssystemen gibt es ein europaweit gültiges System ETRS89. Die Anbindung der klassischen nationalen Bezugssysteme an die globalen terrestrischen Bezugssysteme mittels geodätischer Messverfahren ist nur mit sehr beschränkter Genauigkeit möglich. Die modernen (lokalen) Bezugssysteme zeichnen sich hingegen durch einen genau definierten Übergang zu den weltweiten Systemen aus, womit eine cm-genaue absolute Positionierung von Objektpunkten möglich wird.

8. Januar 2024

Lokale Bezugsrahmen Schweiz

Die lokalen Bezugsrahmen sind auf die speziellen Bedürfnisse einer bestimmten Region (zum Beispiel der Schweiz) angepasst und auch nur dort sinnvoll zu verwenden. Im Rahmen der Landesvermessung werden die folgenden lokalen Bezugsrahmen zur Verfügung gestellt.

8. Januar 2024

Augmented Reality

Geodaten und Augmented Reality - das gehört zusammen! AR verwandelt unsichtbare Geodaten in sichtbare Informationen und lässt virtuelle 3D-Modelle in der realen Umgebung neu erleben. Die Geodatenprodukte und Services von swisstopo bieten eine optimale Grundlage für AR-Anwendungen.

Satellit Sentinel 2

8. Januar 2024

Satellitenbilder

Über den National Point of Contact für Satellitenbilder (NPOC) können Kunden qualitativ hochstehende Satellitenbilder aus der ganzen Welt beziehen. Der NPOC lässt auf Kundenwunsch neue Aufnahmen erstellen oder beschafft aus bestehenden Archiven geeignete Produkte. Während der gesamten Auftragsabwicklung stehen Spezialisten den Kunden beratend zur Seite.

8. Januar 2024

Globale Navigationssatellitensysteme

GNSS ist ein Sammelbegriff für die Verwendung bestehender und künftiger globaler Navigationssatellitensysteme wie

8. Januar 2024

Informationen für Partner

Möchten Sie in Ihrem Verkaufsgeschäft oder Online-Shop Produkte von swisstopo anbieten? swisstopo unterstützt Sie dabei mit Produktinformationen in gedruckter und digitaler Form.

Virtuelle 3D Landschaftsdarstellung aus der Vogelperspektive eines bebauten Gebietes mit einem See, erstellt mit Daten aus dem Topografischen Landschaftsmodell (TLM).

8. Januar 2024

TLM

Das Topografische Landschaftsmodell TLM ist das Herz der landesweiten Geodatenherstellung. Es enthält landschaftsprägende Objekte wie zum Beispiel Gebäude, Strassen oder Gewässer. Diese Daten werden von swisstopo präzise, dreidimensional, aktuell und in homogener Qualität erfasst, bearbeitet, verwaltet und zur Verfügung gestellt. Das TLM ist dabei nicht nur Basis für die Erstellung der Landeskarten, sondern dient auch als Grundlage für ein breites Spektrum von verschiedensten räumlichen Anwendungen.

Produkt Strassenkarte 1:200 000

8. Januar 2024

Strassenkarte der Schweiz 1:200'000

Erkunden Sie die hintersten Winkel der Schweiz mit der detailliertesten und übersichtlichsten Strassenkarte.

swissTLMRegio

8. Januar 2024

swissTLMRegio

swissTLMRegio enthält zweidimensionale Vektordaten von Strassen, ÖV, Gewässer, Bodenbedeckung, Bauten, geografischen Namen und POI's in generalisierter Form. Der Datensatz deckt die Schweiz sowie das grenznahe Ausland ab und eignet sich für Übersichtsdarstellungen in kleineren Massstäben.

8. Januar 2024

swipos - Häufige Fragen und Antworten

Häufige Fragen zum Swiss Positioning Service swipos

Luftbilder: Gescannte analoge Aufnahmen

8. Januar 2024

Luftbilder

Luftbilder sind Landschaftsaufnahmen, die mit analogen Kameras aus Flugzeugen erstellt werden.

Produkt Burgenkarte der Schweiz 1:200 000

8. Januar 2024

Burgenkarte der Schweiz 1:200'000

Die Burgenkarte zeigt Ihnen die vielfältigen und unterschiedlichen Wehranlagen, Burgen und Schlösser der Schweiz.

Reliefkarte Alpen

8. Januar 2024

Reliefkarten Alpen

Die wunderschöne Relief-Karte des gesamten Alpenraums ohne Beschriftung zeigt die Kunst der schweizerischen Reliefschummerung.

swissALTI3D: Das hochpräzise digitale Höhenmodell der Schweiz

8. Januar 2024

swissALTI3D

swissALTI3D ist ein sehr präzises digitales Höhenmodell, welches die Oberfläche der Schweiz ohne Bewuchs und Bebauung beschreibt. Es wird in einem Nachführungszyklus von 6 Jahren aktualisiert.

swissNAMES3D: Die umfangreichste Sammlung von geografischen Namen der Schweiz

8. Januar 2024

swissNAMES3D

swissNAMES3D ist mit über 430000 georeferenzierten Einträgen die umfangreichste Sammlung von geografischen Namen der Schweiz. Dieser kostenlose Namendatensatz basiert auf einem einfachen Datenmodell und liefert für viele Anwendungen die ideale Datengrundlage.

DHM25: Das digitale Höhenmodell der Schweiz

8. Januar 2024

DHM25

Das digitale Höhenmodell DHM25 ist ein Datensatz, welcher die dreidimensionale Form der Erdoberfläche ohne Bewuchs und Bebauung beschreibt. Er wurde im Wesentlichen aus der Höheninformation der Landeskarte 1:25'000 (LK25) abgeleitet.

8. Januar 2024

Datenschutzerklärung swisstopo-App

Mit der Datenschutzerklärung legen wir dar, welche Daten mit der Nutzung der swisstopo-App zu welchem Zweck erhoben und verarbeitet werden.

Produkt Geologischer Atlas der Schweiz 1:25 000

8. Januar 2024

Geologischer Atlas der Schweiz 1:25'000

Der Geologische Atlas der Schweiz 1:25'000 liefert detailliert Auskunft über den obersten Bereich des Untergrunds.

Teaser - swissSurface3D

8. Januar 2024

swissSURFACE3D

swissSURFACE3D beschreibt die Oberfläche der Schweiz mit allen natürlichen und künstlichen Elementen in Form einer klassifizierten Punktwolke. Die mit einem airborne LiDAR erhobenen Daten zeichnen sich durch eine hohe Punktdichte und Genauigkeit aus.

8. Januar 2024

swipos Dienste - Preise und Bestellung

swipos wird in der Regel über Wiederverkäufer vertrieben, ist aber auch direkt bei swisstopo erhältlich. Link zum Bestellformular.

8. Januar 2024

Programminformationen swisstopoEDU

Eine Masterarbeit im Rahmen von swisstopoEDU ist eine besondere Auszeichnung für jeden Lebenslauf und kann Türen zum beruflichen Einstieg öffnen. Hier finden Sie alle Angaben für eine Teilnahme.

Mitarbeitende von swisstopo bei Messarbeiten auf dem Jungfraujoch

8. Januar 2024

Beratung & Analysen

swisstopo erhebt und analysiert Grundlagedaten für sämtliche geodätischen Belange. Im Zentrum stehen die Erstellung und der Unterhalt eines Raumbezugs sowohl für die Lage als auch für die Höhe. swisstopo berät Dritte hinsichtlich geodätischer Fragen und nimmt Berechnungen vor.

8. Januar 2024

Materialverkauf

swisstopo verkauft folgendes Feld- und Versicherungsmaterial (solange Vorrat, Preise auf Anfrage).

SWISSIMAGE HIST: Das historische Schwarz-Weiss-Orthofotomosaik (vor 1998) der Schweiz

8. Januar 2024

SWISSIMAGE HIST

Das Orthofotomosaik SWISSIMAGE HIST ist eine Zusammensetzung von historischen Schwarz-Weiss-Luftbildern (vor 1998) über die ganze Schweiz mit einer Bodenauflösung von 50 cm.

8. Januar 2024

Geodätische REST API: «REFRAME Web API»

swisstopo bietet mehrere REST-Dienste («REpresentational State Transfer») an, welche es erlauben, verschiedene Koordinatentransformationen (WGS84-LV95-LV03) in die eigenen Softwareprodukte oder Webdienste zu integrieren.

GeoSuite (LTOP/REFRAME/TRANSINT): Der « geodätische Werkzeugkasten » von swisstopo

8. Januar 2024

GeoSuite - Software für geodätische Berechnungen

Mit diesem kostenlosen, modernen und leistungsfähigen Softwarepaket können Dateien editiert, Berechnungen durchgeführt und die Resultate grafisch dargestellt werden. GeoSuite wurde für aktuelle Computer und Betriebssysteme optimiert.

Programmbibliotheken (DLL oder JAR) für Softwareentwickler für Geodätischer Software

8. Januar 2024

DLL/JAR Programmbibliotheken

swisstopo stellt Programmbibliotheken (DLL oder JAR) für Softwareentwickler zur Verfügung. Sie erlauben die Umwandlung von Koordinaten und Höhen. Diese Transformationen können leicht in bereits existierende Anwendungen (.NET, C++, Visual Basic, Java), Webseiten (Java, MONO, Silverlight) oder Makros integriert werden (z.B. VBA).

GEOREF: Software zum Wechsel zwischen Bezugssystemen und Kartenprojektionen für den Austausch und die Migration von Daten verschiedener Herkunft.

8. Januar 2024

GEOREF - Transformation von Geodaten

GEOREF vereinfacht die Vereinigung von Geodaten aus verschiedenen Quellen und ermöglicht die vollständige Anpassung der Transformationsdatensätze.

8. Januar 2024

Forschung

Das Felslabor Mont Terri in St-Ursanne liegt im Opalinuston und wird von der Landesgeologie betrieben. Sie trägt mit der Forschung zu Tiefenlagerungen und Speicherung von CO2 und Wärme zur langfristigen Sicherheit bei.

LTOP: Präanalyse- und Ausgleichungssoftware für geodätische Netze

8. Januar 2024

LTOP

LTOP erlaubt die Präanalyse und Ausgleichung von Polygonnetzen, Triangulationsnetzen, Kombinationen von GNSS-Beobachtungen und terrestrischen Messungen sowie behelfsmässig auch Nivellementnetzen.

Geologische Spezialkarten - Pixel

8. Januar 2024

Geologische Spezialkarten Pixel

Verschiedene geologische und tektonische Karten in Massstäben zwischen 1:25'000 und 1:100'000 ergänzen den Geologischen Atlas der Schweiz und die GeoKarten 500.

8. Januar 2024

EuroGeoSurveys EGS

EuroGeoSurveys (EGS) ist eine Non-Profit-Organisation, die geologische Dienste in Europa vertritt. EGS fördert Forschungsprojekte und den Wissensaustausch und bieten weltweit Zugang zu geologischen Daten. Die Landesgeologie ist ein langjähriges Mitglied.

Geologischer Atlas der Schweiz 1:25 000: Pixelkarten mit Erläuterungen

8. Januar 2024

Geologischer Atlas der Schweiz 1:25'000 Pixel

Der Geologische Atlas der Schweiz 1:25'000 liefert detailliert Auskunft über den obersten Bereich des Untergrunds.

8. Januar 2024

Mineralische Rohstoffe

Mineralische Rohstoffe wie Kies, Sand, Kalk und Ton finden breite Anwendung in der Bauwirtschaft. Sie werden zu einem grossen Teil in der Schweiz gewonnen. Die Landesgeologie erstellt Berichte und Geodaten über die nationale Versorgungslage mit inländischen Rohstoffen für Entschiedungstragende und die Öffentlichkeit.

Geologische Generalkarte der Schweiz 1:200 000

8. Januar 2024

Geologische Generalkarte der Schweiz 1:200'000

Auf der Dufourkarte basierendes gesamtschweizerisches geologische Kartenwerk. Mit ihren acht zwischen 1942 und 1964 erschienenen Blättern, bildet die geologische Generalkarte ein historisches Werk höchster Qualität.

Zwei Personen im Wald, die mit Messgeräten die Richtigkeit der Position kontrollieren

8. Januar 2024

swipos-NAV

swipos-NAV ermöglicht den Empfang von Navigationskorrekturen über Mobilfunk. Die Korrekturdaten werden aus den Daten des Automatischen GNSS-Netzes Schweiz (AGNES) berechnet und erlauben bei perfekten Bedingungen eine GNSS-Positionierungsgenauigkeit von einem halben Meter mit High-End-Geräten.

AGNES Station in Oberalp

8. Januar 2024

swipos-INFRA

swipos-INFRA ermöglicht die Echtzeit-Einbindung von lokalen Überwachungsnetzen in den homogenen AGNES-Koordinatenrahmen. Durch die gemeinsame Auswertung der lokal erfassten Messdaten und den Messungen der AGNES-Stationen können einerseits die Stabilität von lokalen Referenzstationen überprüft und andererseits die Verschiebungen von Objektpunkten bestimmt werden.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2023

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

8. Januar 2024

weitere Dienstleistungen

Aus den Geodaten von swisstopo leiten unsere Spezialisten weitere Produkte ab. Damit können sowohl häufig nachgefragte wie auch sehr spezifische Kundenbedürfnisse abgedeckt werden.

Bildstreifen

8. Januar 2024

Bildstreifen

Luftbildstreifen sind Landschaftsaufnahmen, die mit digitalen Kameras aus Flugzeugen erstellt werden.

8. Januar 2024

3D Druck

Verschiedene Druckverfahren ermöglichen die Erstellung von räumlichen physischen Modellen mittels 3D-Drucker. Digitale Geodaten können damit in ein analoges 3D-Modell umgesetzt werden.

8. Januar 2024

Kolloquiumspräsentationen im Jahr 2024

Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt.

9. Januar 2024

Anmeldung für den Geodata Newsletter

Mit dem Geodata Newsletter erhalten Sie regelmässig Informationen zu den aktuellsten Neuerungen in der Welt der Geodaten von swisstopo.

Der Flughafen Zürich Kloten von oben, Aufnahme von 1972

10. Januar 2024

Zeitreise - Luftbilder

Machen Sie mit den Luftbildern von swisstopo eine faszinierende Reise durch die Zeit und verfolgen Sie die (Luftbild-) Geschichte der Schweiz.

16. Januar 2024

Georessourcen

Klimaschutz, eine gesicherte Energieversorgung sowie der Nutzungsdruck an der Oberfläche sind wichtige gesellschaftliche Themen. Dabei rückt auch die Erschliessung und Nutzung von Ressourcen im Schweizer Untergrund (Georessourcen) vermehrt in den Fokus. Im Gegensatz zum oberirdischen Raum muss das Nutzungspotenzial im Untergrund noch erfasst werden, bevor eine umfassende Nutzungsplanung erstellt werden kann. Damit steigt das Bedürfnis nach Daten und Wissen zum Untergrund wie auch nach einer vermehrten Koordination der verschiedenen Akteure.

16. Januar 2024

Geologische Dienstleistungen

Die Landesgeologie erarbeitet geologische Daten und stellt sie zur Verfügung. Sie ist als Betreiberin des Felslabors Mont Terri auch eine wichtige Partnerin für die Erforschung für die Langzeitlagerung im Untergrund.

16. Januar 2024

Geologische Karten

Geologische Karten vermitteln in Massstäben zwischen 1:25'000 und 1:500'000 Informationen über die geologische Beschaffenheit des Untergrundes.

16. Januar 2024

Grundlagendaten

Für die nachhaltige Bewirtschaftung von unserem Lebensraum sind nebst historischen Karten und digitalen 3D-Modellen vor allem auch geologische, geophysikalische und geotechnische Datensätze unverzichtbare Grundlagen. GeoCover, als geologisches 2D-Modell, bildet die gesamte Schweiz im Blattschnitt der 1:25'000er Karten ab.

Ein Mann misst eine Position mit einem Gerät im Gelände.

16. Januar 2024

swipos-GIS/GEO

swipos-GIS/GEO ist ein Positionierungsdienst für professionelle Anwendungen mit Genauigkeitsanforderungen im Zentimeterbereich.

Funktionsweise des Positionierungsdienstes swipos

17. Januar 2024

Swiss Positioning Service (swipos)

Der Swiss Positioning Service (swipos), der Satellitenpositionierungsdienst von swisstopo, stellt den aktuellen amtlichen Raumbezug auf Grundlage der Satellitensysteme bereit. Diese Dienste basieren auf dem Automatischen GNSS-Netz Schweiz und vereinfachen die präzise Positionsbestimmung durch die Bereitstellung flächendeckender Korrekturdaten.

19. Januar 2024

Kamera-Kalibrierungsprotokolle

In der folgenden Liste finden Sie die Kalibrierungsprotokolle nach Objektivnummern und nach Kalibrierungsdaten geordnet. Prüfen Sie das Aufnahmedatum Ihres Bildes und benützen Sie das letzte davor erstellte Protokoll. Bitte beachten Sie, dass diese Liste nach dem heutigen Wissenstand vollständig ist. Bei älteren Aufnahmen liegen keine Kalibrierungsprotokolle vor.

22. Januar 2024

Schweizerisches Katasterwesen: Handbücher für Fachleute

Zur Erfüllung der Verbundaufgaben Amtliche Vermessung und Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen braucht es klare Informationen über Aufgaben, Zuständigkeiten, Kompetenzen und Abläufe.

2. Februar 2024

Inhalte und Funktionen der swisstopo-App im Überblick

swisstopo-App eine Vielfalt an Inhalten, Themen wie Wandern, Velofahren, Schneesport oder Aviatik auf dem Smartphone, bietet Funktionen für Einsatz in Freizeit und Beruf. Panorama-Modus.

Glasgravurplatte mit Felsgravur, 1960

5. Februar 2024

Die Schweiz auf Glas

Um 1950 stand die Landestopografie in der Kritik. Die Herstellung der Karten sei zu teuer und zu kompliziert. Karten wurden damals aus einer Mischung von neuen und sehr alten Reproduktionstechniken hergestellt. Mit dem eigens entwickelten Verfahren der Schichtgravur auf Glas gelang der Befreiungsschlag.

swissTLM3D: Das grossmassstäbliche Topografische Landschaftsmodell der Schweiz

8. März 2024

swissTLM3D

swissTLM3D ist das grossmassstäbliche Topografische Landschaftsmodell der Schweiz. Es umfasst die natürlichen und künstlichen Objekte wie auch die Namendaten in vektorieller Form. Mit einer hohen Genauigkeit und dem Einbezug der dritten Dimension ist swissTLM3D der genaueste und umfassendste 3D-Vektordatensatz der Schweiz.

Teaser - swissALTIRegio

19. März 2024

swissALTIRegio

swissALTIRegio ist ein kleinmassstäbliches digitales Höhenmodell, welches die Oberfläche der Schweiz und angrenzender Auslandsregionen ohne Bewuchs und Bebauung beschreibt.

Geheimhaltungshinweis auf der Festungskarte der Schweiz. Er lautet: "Von dieser Karte dürfen an Drittpersonen durchaus keine Mittheilungen gemacht werden."

5. April 2024

Kartengeheimnisse

Geheime Karten, Verkaufsverbote und Retuschen im Kartenbild: Um Militärgeheimnisse zu schützen, wurden in der Schweizer Kartografie unterschiedliche Massnahmen ergriffen.

Broschüren, Publikationen und Flyer29. April 2024

Fachzeitschrift «cadastre» 44 – April 2024

Fachbeiträge: DMAV Version 1.0: Die Einführung schreitet voran / Revision des Verordnungsrechts zur amtlichen Vermessung: Auswirkungen auf die kantonale Gesetzgebung / ÖREB-Kataster: Machbarkeitsstudie zu den rechtlichen Anpassungen am Geoinformationsgesetz / Statistische Angaben über die amtliche Vermessung, Stand 31.12. 2023

Fachzeitschrift-cadastre-44-DE.pdf

PDF3.96 MB

Teaser - swissEO

14. Mai 2024

swissEO

swiss Earth Observation ist eine Reihe von Produkten, die flächenbasierte Satellitenprodukte, Indizes und analysefertige Datensätze mit verständlichen Algorithmen im Bereich der Dürrewarnung bereitstellen.

31. Mai 2024

Nutzungsbedingungen swisstopo-App

Die Nutzungsbedingungen regeln den Bezug und die Nutzung der Applikation «swisstopo» durch die Benutzerinnen und Benutzer.

3. Juni 2024

Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen zur swisstopo-App.

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 14: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Das Geoid der Schweiz 2004 „CHGeo2004“ - Doku 22

Das Geoid der Schweiz 2004 „CHGeo2004“ Doku 22

Aufbau-LV95_Teil-14-Das-Geoid-der-Schweiz-2004-CHGeo2004_Bericht22_DE.pdf

PDF26.85 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 13: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Einführung des Bezugsrahmens ’LV95’ in die Nationale Geodateninfrastruktur - Doku 21

Einführung des Bezugsrahmens ’LV95’ in die Nationale Geodateninfrastruktur Doku 21

Aufbau-LV95_Teil-13-Einführung-Bezugsrahmen-LV95-inNationale-Geodateninfrastruktur_Bericht21_DE.pdf

PDF44.13 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 12: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Landeshöhennetz 'LHN95': Konzept, Referenzsystem, kinematische Gesamtausgleichung und Bezug zum Landesnivellement 'LN02' - Doku 20

Landeshöhennetz 'LHN95': Konzept, Referenzsystem, kinematische Gesamtausgleichung und Bezug zum Landesnivellement 'LN02' Doku 20

Aufbau-LV95_Teil-12-Landeshöhennetz-LHN95-Konzept-Referenzsystem-kinematischeGesamtausgleichung-Bezug-zu-LN02_Bericht20_DE.pdf

PDF20.22 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 11: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Automatisches GPS-Netz Schweiz (AGNES): Stationsnetz und Positionierungsdienste - Doku 19

Automatisches GPS-Netz Schweiz (AGNES): Stationsnetz und Positionierungsdienste Doku 19

Aufbau-LV95_Teil-11-Automatisches-GPS-Netz-Schweiz-Stationsnetz-und-Positionierungsdienste_Bericht19_DE.pdf

PDF6.13 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 10: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Das Geoid der Schweiz 1998 "CHGEO98" - Doku 16

Das Geoid der Schweiz 1998 "CHGEO98" Doku 16

Aufbau-LV95_Teil-10-Das-Geoid-der-Schweiz-1998-CHGEO98_Bericht16_DE.pdf

PDF6.64 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 09: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - GPS-Landesnetz: Verdichtung und Bezug zur bisherigen Landesvermessung, Transformation 'LV95 <-> LV03' - Doku 15

Verdichtung und Bezug zur bisherigen Landesvermessung, Transformation 'LV95 <-> LV03' Doku 15

Aufbau-LV95_Teil-9-GPS-Landesnetz-Verdichtung-Transformation-LV95-LV03_Bericht15_DE.pdf

PDF4.45 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 07: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - GPS-Landesnetz: Auswertung der GPS-Messungen 1988-94; Bezugsrahmen 'CHTRF95' und 'LV95' - Doku 13

GPS-Landesnetz: Auswertung der GPS-Messungen 1988-94; Bezugsrahmen 'CHTRF95' und 'LV95' Doku 13

Aufbau-LV95_Teil-7-GPS-Landesnetz-GPS-Messungen-1988-94-Bezugsrahmen-CHTRF95-LV95_Bericht13_DE.pdf

PDF1.44 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 06: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - GPS-Landesnetz: GPS-Messungen 1988-94 - Doku 12

GPS-Landesnetz: GPS-Messungen 1988-94 Doku 12

Aufbau-LV95_Teil-6-GPS-Landesnetz-GPS-Messungen-1988-94_Bericht12_DE.pdf

PDF678.63 kB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 05: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95'- GPS-Landesnetz: Netzanlage, Kennzeichnung, Dokumentation und Nachführung - Doku 11

GPS-Landesnetz: Netzanlage, Kennzeichnung, Dokumentation und Nachführung Doku 11

Aufbau-LV95_Teil-5-GPS-Landesnetz-Netzanlage-Kennzeichnung_Bericht11_DE.pdf

PDF2.60 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 04: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Diagnoseausgleichung der Triangulation 1. und 2. Ordnung: 'DIA93' - Doku 9

Diagnoseausgleichung der Triangulation 1. und 2. Ordnung: 'DIA93' Doku 9

Aufbau-LV95_Teil-4-Diagnoseausgleichung-Triangulation1u2Ordnung_Bericht9_DE.pdf

PDF232.18 kB

Berichte und Studien1. November 2023

Teil 16, Schlussbericht : Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz «LV95» - Doku 24

Schlussbericht zum Aufbau des Landesvermessungswerks 1995 Doku 24

Definitiv-Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz LV95 Doku24-DE mit Titelblatt.pdf

PDF28.44 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 02: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Geostation Zimmerwald: Satellite Laser Ranging (SLR)und GPS - Permanentbetrieb - Doku 7

Geostation Zimmerwald: Satellite Laser Ranging (SLR)und GPS - Permanentbetrieb Doku 7

Aufbau-LV95_Teil-2-GeostationZimmerwald-SLR-GPS-Permanentbetrieb_Bericht7_DE.pdf

PDF1.07 MB

Berichte und StudienInvalid DateTime

Teil 01: Aufbau der neuen Landesvermessung der Schweiz 'LV95' - Vorgeschichte, Konzept, Projektorganisation und Planung - Doku 6

Vorgeschichte, Konzept, Projektorganisation und Planung der neuen Landesvermessung LV95 Doku 6

Doku-Nr-6_Aufbau-der-neuen-Landesvermessung-der-Schweiz-LV95_DE.pdf

PDF818.48 kB

Broschüren, Publikationen und FlyerInvalid DateTime

Kartenviewer in Website einbinden

Für Websites stellt geo.admin.ch eine kostenfreie und einfache Möglichkeit zur Einbindung des Kartenviewers map.geo.admin.ch zur Verfügung.

Flyer_iFrame_A4d.pdf

PDF454.91 kB

Broschüren, Publikationen und FlyerInvalid DateTime

geodata-news 31

geodatanews201431-DE.pdf

PDF368.43 kB

Bundesamt für Landestopografie swisstopo
Seftigenstrasse 264
3084 Wabern