print preview

Fundamentalpunkt

Die Geostation Zimmerwald wird zusammen mit dem astronomischen Institut der Universität Bern betrieben. Die Station dient sowohl der Landesvermessung als auch der astronomischen und geodätischen Forschung.

Geostation Zimmerwald im Winter
Geostation Zimmerwald

Zimmerwald - Ursprung der neuen Landesvermessung

Zimmerwald stellt den modernen «Ursprung» des schweizerischen Koordinatensystems dar. In Zimmerwald verrichten zahlreiche geodätische Messinstrumente ihren Dienst. Mit der Einführung der neuen Landesvermessung (LV95), die im wesentlichen durch ein Referenznetz von ca. 200 Punkten in der Schweiz definiert wird, wurde der Fundamentalpunkt von der alten Sternwarte in Bern nach Zimmerwald «verschoben». Die alte Sternwarte existiert schon lange nicht mehr. Im Innenhof des Gebäudes für exakte Wissenschaften an der Universität Bern zeugt jedoch noch ein spezieller Stein von dem ehemaligen Ursprung, der doch immerhin den Ausgangspunkt der schon mehr als 100 Jahre gültigen Landesvermessung 1903 (LV03) bildet.

Die Station Zimmerwald kann heute mit Recht als Hauptpunkt der Landesvermessung bezeichnet werden. Mit den beiden verschiedenen Messtechniken GPS (Global Positioning System) und SLR (Satellite Laser Ranging) wird das Schweizer Landesnetz an einen europäischen, bzw. globalen Bezugsrahmen angehängt. Da beide Techniken auf sehr unterschiedlichen Methoden beruhen, kann man somit unabhängig voneinander diese Verbindung zu den ausländischen Netzen gewährleisten. Beide Methoden ermöglichen diese Verbindung in einem Genauigkeitsbereich von ein paar wenigen Millimetern.


Bundesamt für Landestopografie swisstopo Seftigenstrasse 264
3084 Wabern
Tel.
+41 58 469 01 11

E-Mail


Zuständige Stelle

Geodäsie und Eidgenössische Vermessungsdirektion
E-Mail

Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Seftigenstrasse 264
3084 Wabern

Karte

Karte ansehen