print preview

Geländedarstellung

Die einzigartige und weltbekannte dreidimensionale Wirkung der Landeskarten basiert vor allem auf der Darstellung des Reliefs und von Fels, Geröll und natürlich der Gletscher. Dabei ist auch heute die Erfahrung der Kartografen unverzichtbar.

Kartenausschnitt vom Matterhorn mit Fels- und Geländedarstellung
Geländedarstellung - das Markenzeichen der Landeskarten der Schweiz

Die einzigartige Geländedarstellung ist ein Markenzeichen der Landeskarten der Schweiz und begründet deren weltweiten guten Ruf. Die plastische und gut lesbare Darstellung der anspruchsvollen Topografie ist immer noch eine Herausforderung, bei der bis heute in wesentlichen Teilen die Erfahrung der Kartografen unverzichtbar ist.

Relief- und Fels

Für eine optimale schattenplastische Darstellung wird eine Beleuchtung aus Nordwesten mit einem Lichteinfallswinkel von 45°angenommen. Dabei wird das Gelände in sog.

Schatten- und Lichtseiten gegliedert. In den Schattenseiten gilt der Grundsatz je höher desto dunkler, während in den Lichtseiten die hohen Partien hell sind und der Fuss der Berge etwas dunkler gehalten wird.

Horizontale und vertikale Felsschraffen unterstützen die dreidimensionale plastische Wirkung.

Geröll

Geröllhalden, Kiesgruben, Moränen, Gletschervorfelder und Geröllzüge werden in der neuen Landeskarte basierend auf den Höhenkurven automatisch abgeleitet.

Gletscher

Da sich die Gletscher ständig in Bewegung befinden, stellen die Karten jeweils nur eine Momentaufnahme dar. Berücksichtigt werden dabei glaziale Formen wie Längs-, Quer- und Randspalten oder auch Eisnadeln (Séracs) und Gletscherabbrüche.


Bundesamt für Landestopografie swisstopo Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern
Tel.
+41 58 469 01 11

E-Mail


Zuständige Stelle

Kartografie
E-Mail

Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Seftigenstrasse 264
Postfach
3084 Wabern

Karte

Karte ansehen